Zu dumm für Kinder? Neues Gutachten für Mutter

Bild: privat
Der Fall rund um Evelin M. (34) hatte für Wellen gesorgt. Denn laut einem Gutachten soll die 34-Jährige aus dem Bezirk St. Pölten lediglich einen IQ von 64 besitzen und somit nicht geeignet für die Erziehung ihrer beiden Kinder sein.
Folge: Die Kleinen sind in Heimen. Staranwalt Nikolaus Rast war mit dem Beschluss des St. Pöltner Bezirksgerichtes nicht einverstanden und erkämpfte beim Landesgericht einen Rekurs, das heißt: Eine neue Expertise wird gemacht und auf dieser Grundlage neu über das Sorgerecht entschieden.

"Eine richtige Entscheidung", so Rast. Unabhängig vom neuen Gutachten war Eveline M. privat bei einer Sachverständigen und machte einen IQ-Test. Sie erreichte dabei einen Wert über 90.


TimeCreated with Sketch.; Akt: