Lehrling (16) in Leichenhalle von Stein getroffen

Bild: Anita Lang
Autsch! Böser Unfall in makaberer Umgebung im Bezirk Gänserndorf: Beim Arbeiten in der Aufbahrungshalle beim Friedhof wurde ein 16-Jähriger von einem Ziegelstein am Kopf getroffen.
Blutüberströmt musste der Maurerlehrling vom Rettungsdienst Groß-Enzersdorf ins Krankenhaus gebracht werden. Dort wurde der Teenager versorgt und genäht.

Der Bursche dürfte beim Unfall einfach Riesenpech gehabt haben: Beim Bohren eines Loches in die Wand löste sich durch die Vibration ein Ziegel aus der rund zwei Meter hohen Mauer und knallte dem werdenden Maurer direkt auf den Kopf. Kollegen leisteten sofort Erste Hilfe und riefen die Rettung – Krankenhaus.


Nav-AccountCreated with Sketch.TimeCreated with Sketch.| Akt: