Birgit braucht kein Kino für gute Filme

Bild: Lisi Niesner
Jung und Alt lauschen gespannt, wenn Birgit Lehner ganz alleine und ohne Buch auf der Bühne steht und Geschichten erzählt.
Während einer Auszeit in Frankreich wurde die Schauspielerin vom Erzähl-Virus infiziert: "Es braucht oft Wochen, bis ich eine passende Geschichte finde. Es kann schon einige Tage dauern, bis ich sie mir angeeignet habe."

Ihre bis zu 1,5 Stunden langen Programme stimmt sie auf das Publikum ab – damit die richtigen Filme im Kopf entstehen. Den Weltgeschichtentag am Freitag begeht sie übrigens nicht auf der Bühne.

Infos unter
Nav-AccountCreated with Sketch.TimeCreated with Sketch.| Akt: