Mann vergisst Töchter auf der Raststätte

So weit kam der Mann, bis ihn die Polizei erreichte.
So weit kam der Mann, bis ihn die Polizei erreichte.Bild: Google Maps
Die Mädchen gingen beim Tankstopp in Holzkirchen (D) auf die Toilette, der Vater bemerkte das Fehlen der Kinder nicht – er fuhr bis nach Österreich!
Da hängt jetzt ordentlich der Haussegen schief: Mit seinen Töchtern (10 und 14 Jahre) wollte der Familienvater (47) am Samstagmorgen zum Gardasee, als das Benzin knapp wurde, fuhr der Mann zur Tankstelle in Holzkirchen-Süd in Oberbayern (D). Die Mädchen stiegen aus, um auf die Toilette zu gehen, ohne dass der Vater dies bemerkte.

Nach der Toilette wollte die Kinder wieder in den Wagen einsteigen, doch der Vater war bereits weggefahren. Die Kinder suchten in der Tankstelle nach Hilfe, der Pächter rief die Polizei. Nach dem Vater begann eine nervenaufreibende Suche, den die Kinder wussten dessen Handynummer nicht.

Polizei rief Vater an, er hob erst nach 48 Versuchen ab!

Auch, als endlich die Mutter zu Hause im Baunatal erreicht wurde und die Mobilnummer des Mannes bekannt war, konnte der Mann nicht über das "Verschwinden" seiner Töchter informiert werden – denn er war einfach nicht erreichbar!

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Erst nach 48 Anrufversuchen (!) nahm der Vater ab – da war er bereits 170 Kilometer weiter am Brenner in Österreich.

"Der ist einfach weitergefahren bis zum Brenner. Dann drehte er um, um die Kinder abzuholen", so ein Sprecher der Polizei Rosenheim gegenüber "Heute".

Mit welchen Konsquenzen er jetzt zu rechnen hat, ist nicht bekannt.

(isa)

Nav-AccountCreated with Sketch. isa TimeCreated with Sketch.| Akt:
BayernWeltKinderIsabella Martens

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren