Erfolg für E-Carsharing in Simmeringer Wohn-Anlage

Wohnbau-Stadtrat Michael Ludwig "tankt" eines der E-Autos auf.
Wohnbau-Stadtrat Michael Ludwig "tankt" eines der E-Autos auf.Bild: Kein Anbieter/Sabine Hertel
Im Rahmen der Stadterneuerungs-Initiative "Smarter Together" steht den Bewohnern der Wohnhaus-Anlage Hauffgasse 37 ein E-Carsharing Angebot zur Verfügung.
Wien soll fit für die Zukunft gemacht werden. Das ist das erklärte Ziel der Smart-City-Initiative "Smarter Together". Ein Vorzeige-Projekt gibt es bereits in Simmering. Die Bewohner in der Hauffgasse 37-47, eine Wohnhaus-Anlage der Genossenschaft BWSG, können ein E-Carsharing-Angebot nutzen.

Bisher standen Interessierten zwei E-Fahrzeuge zur Verfügung, Ende Jänner kam ein drittes dazu. Nun können die Bewohner zwischen einem BMW i3, einem Renault Zoe und dem Transporter Nissan E-NV200 Evalia wählen. Das Angebot wurde gut angenommen, über 7.000 Kilometer wurden bereits mit den E-Autos zurückgelegt.

40 Projekte in Simmering geplant

Insgesamt werden im Nordwesten Simmerings, in dem rund 21.000 Wiener leben, mehr als 40 Projekte der "Smarter Together"-Initiative umgesetzt. Dazu zählt auch die Sanierung der in den 1980er-Jahren errichteten Wohnhaus-Anlage in der Hauffgasse. Neben verschiedenen thermisch-energetischen Maßnahmen wie die Dämmung sämtlicher Außenwände werden 79 neue Wohnungen auf dem Dach der Hochhäuser errichtet.

Geplant ist zudem die Installation von Photovoltaik-Kollektoren am Dach zur Erzeugung von "Sonnenstrom", der auch zur Warmwasser-Aufbereitung genützt werden soll. "Durch die Revitalisierung wird der Heizwärmebedarf um fast 80 Prozent gesenkt", erklärt Wohnbau-Stadtrat Michael Ludwig (SP). Die gesamte Sanierung wird voraussichtlich im Frühjahr 2020 abgeschlossen sein.

CommentCreated with Sketch.3 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. E-Bikesharing am Zentralfriedhof ab April

Weitere Projekte: Anfang März erfolgt der Spatenstich für die Erweiterung der Schulen NMS Enkplatz I+II mit vier Null-Energie-Turnsälen und 13 neuen Klassen. Im April startet ein E-Bikesharing beim Haupttor des Zentralfriedhofs. Und im Spätsommer eröffnet die neue Mobilitäts-Station am Simmeringer Spitz (U3 Simmering), bei der verschiedene Angebote wie E-Bikesharing, E-Car-Ladestationen sowie Services der Post gebündelt werden.

"Smarter Together" erhält von der EU Fördermittel im Umfang von sieben Millionen Euro. "Das Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich erfreulicherweise bereits auf mehr als 80 Millionen Euro, die in Projekte fließen, die Simmering fit für die Zukunft machen", so Ludwig abschließend.

(cz)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
SimmeringNewsWienWohnen

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren