Drogenlenker gibt Polizei bei Kontrolle einen Joint

Der 29-Jährige wurde unter Drogeneinfluss beim Fahren erwischt.
Der 29-Jährige wurde unter Drogeneinfluss beim Fahren erwischt.Bild: Kein Anbieter/picturedesk.com
Die Polizei zieht Dienstag in St. Florian (Bez. Linz-Land) einen Drogenlenker (29) aus dem Verkehr. Bei der Überprüfung gab er den Beamten einen Joint.
Der 29-Jährige kann in nächster Zeit zu Fuß gehen, denn diese Aktion kostete ihn vorläufig den Führerschein. Er war eingeraucht mit seinem Auto in Fahrtrichtung St. Florian unterwegs gewesen, als ihn die Polizei für eine Kontrolle anhielt.

Dabei das Überraschende: Nicht nur, dass er sich den Beamten gegenüber gleich geständig zeigte, unter Drogen zu stehen, er überreichte ihnen auch einen weiteren Joint, den er mit im Auto hatte.

Der 29-Jährige wurde dem Amtsarzt der Bezirkshauptmannschaft Linz-Land vorgeführt, welcher die Beeinträchtigung durch Suchtmittelkonsum und somit die Fahruntauglichkeit attestierte.

CommentCreated with Sketch.1 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Dem Mann wurde der Führerschein entzogen und er bekommt eine Anzeige wegen Missachtung der Straßenverkehrsordnung (StVO) und des Kraftfahrzeuggesetzes (KFG).

In seiner Wohnung wurden dann auch noch 22 Gramm Cannabiskraut sichergestellt. Laut Polizei werden "Erhebungen hinsichtlich des Suchtmittelgesetzes" durchgeführt.

Übrigens: Kontrolliert wurde er nur, weil jemand eine Anzeige bei der Polizei gemachte hatte, dass es im Stiegenhaus "ständig nach Gras riechen würde". Verdächtigt wurde der 29-Jährige, da er aber daheim nicht anzutreffen war, fahndete die Polizei nach seinem Auto und stoppte ihn auf der Straße.



(cru)

Nav-AccountCreated with Sketch. cru TimeCreated with Sketch.| Akt:
St. FlorianNewsOberösterreichPolizeiDrogenmissbrauch

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren