Grippale Infekte: Bereits 3.121 liegen krank im Bett

Grippale Infekte: Viele Krankenstände in Niederösterreich.
Grippale Infekte: Viele Krankenstände in Niederösterreich.Bild: Kein Anbieter/iStock
Alarm! Rapider Anstieg bei grippalen Infekten in den letzten Wochen in NÖ: Zurzeit sind schon 3.121 Erwerbstätige im Krankenstand.
Sind Sie selbst oder Freunde betroffen? Gefühlt hat jeder jemanden, der derzeit krank im Bett liegt. Und der Eindruck täuscht nicht: „Tatsächlich merkt man auch bei den Erwerbstätigen der NÖ Gebietskrankenkasse das Herbstwetter beim Anstieg der Krankenstände wegen grippaler Effekte", so Dr. Lisi Heinz von der NÖGKK gegenüber "Heute".

Aktuell sind es 3.121 Versicherte (Kalenderwoche 40), die gesundheitlich angeschlagen zu Hause sind. Das ist höher wie in der Vergleichswoche 2016 (2.710) und in der heurigen KW 38 (2.761). In der KW 39 waren es 2.926.

Bei der echten Grippe gibt es derzeit pro Woche nur zwischen acht und 15 Erkrankte – die Grippewelle erreicht Österreich aber üblicherweise erst Ende Jänner oder Anfang Februar. Ausnahme das Vorjahr: hier wurde bereits im Dezember die Grippewelle ausgerufen. (wes)



CommentCreated with Sketch.1 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch.



TimeCreated with Sketch.; Akt:
NewsNiederösterreichKrankheit

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren