Schwangere rächt sich an Affäre mit Chilis in Vagina

Die Vietnamesin rammte der Gespielin ihres Mannes einen Sack voll Thai-Chilis in den Körper.
Die Vietnamesin rammte der Gespielin ihres Mannes einen Sack voll Thai-Chilis in den Körper.Bild: Screenshot Facebook, iStock
Als sie ihren Mann beim Sex mit einer anderen erwischte, nahm eine Vietnamesin grausame Rache: Sie rammte der Gespielin Dutzende Chilis in die Vagina.
"Rache ist ein Gericht, das am besten kalt serviert wird", lautet ein altbekanntes Sprichwort – der Racheakt dieser betrogenen Vietnamesin war gleichzeitig eiskalt und heißer als heiß.

Nach nur sieben Monaten Ehe hatte der junge Vietnamese Chien K. (24) offenbar schon wieder genug davon. Doch als er regelmäßig für mehrere Stunden am Stück verschwand, roch seine im dritten Monat schwangere Gemahlin Ly C. (23) rasch Lunte. Ihr Ehemann trieb es hinter ihrem Rücken mit einer anderen!

Wie die "Daily Mail" und die "Sun" unter Berufung auf vietnamesische Medien berichten, stellte die Gehörnte gemeinsam mit vier Freunden ihrem umtriebigen Ehemann nach. Sie folgten ihm zu einem Motel in der Provinz Thai Nguyen, wo sie ihn in flagranti mit einem jungen Mädchen erwischten.

Mit Latex-Handschuhen exekutierte Ly C. ihren diabolischen Rache-Plan. Während sich ihre Freunde auf die Gespielin ihres Ehemanns stürzten und diese festhielten, zückte sie einen Sack voller Thai-Chilis der Sorte "Bird's Eye" – diese sind mehr als zwanzig Mal so scharf wie Jalapeños.

CommentCreated with Sketch.27 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Heißeste" Rache aller Zeiten

Diese kleinen Chilis, die direkt aus der Hölle stammen könnten, rammten sie der hilflosen Frau in die Vagina und ließen sie unter brennenden Schmerzen in dem Motelzimmer zurück.

Einer der Mittäter hielt das ganze Geschehen auf erschreckenden Fotos fest. Darauf ist zu sehen, wie mehrere Männer die Frau fixieren, das Bettzeug ist mit roten Fahrern und Chili-Kernen verschmiert. Diese Bilder stellte Ly C. dann vor wenigen Tagen auf Facebook, wo sich die Nachrichten ihres Rachakts wie ein Lauffeuer verbreitete.

Eine Welle der Entrüstung war die Folge. Mittlerweile wurde der entsprechende Post wieder gelöscht, doch die Frau zeigt sich weiter uneinsichtig: "Möchte mein Mann, dass ich glücklich bin, wenn ich sein Kind austrage? Wie kann er für uns sorgen, wenn er mich mit einer anderen betrügt. Mit einer Frau, die Familien zerstört."

Der Schwangeren droht unterdessen offenbar keine Strafe. Laut Polizei soll das Opfer von einer Anzeige abgesehen haben. Sollte die junge Frau Verletzungen durch die "scharfe" Racheaktion davongetragen haben, dann könnte auf die 23-Jährige eine Geldstrafe warten. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft soll diese mit umgerechnet rund 80 bis 110 Euro beziffert haben. (rcp)

Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
VietnamNewsWeltAffäreSexueller Übergriff