Security prügelt Gast und wirft ihn auf die Straße

Die beiden Sicherheitskräfte mussten auf die Anklagebank.
Die beiden Sicherheitskräfte mussten auf die Anklagebank.Bild: iStock, privat
Zwei Sicherheitskräfte (31, 27) prügelten einen 21-Jährigen K.O. und legten ihn einfach auf die Straße. Dafür musste das Duo jetzt vor Gericht.
Ein Eklat bei einem Fest im Bezirk Krems hatte jetzt ein gerichtliches Nachspiel. Der 21-Jährige soll laut den Sicherheitskräften (27, 32) einem Mädchen beim Parkfest mit einer Watsche gedroht haben. Grund genug für die nebenberuflichen Sicherheitskräfte, den jungen Partygast zu fixieren und unter Faustschlägen ins Gesicht hinauszuzerren. Dort legte das Duo das reglose Opfer einfach ab.

Vor Gericht in Krems spielten der Arbeitslose (32) und der Tischler (27) den Vorfall runter. Einige Zeugen sahen jedoch den Vorfall, sprachen von mehreren Schlägen. Eine 27-Jährige meinte im Zeugenstand: „Wir waren geschockt und fassungslos, dass sie ihn einfach auf der Straße liegen gelassen haben. Wir sind hin und haben das Opfer auf eine Grünfläche getragen und die Polizei alarmiert. Der Verletzte war nicht ansprechbar und hat sich nicht gerührt."

Die Urteile: Zwölf Monate bedingte Haft für den 32-Jährigen, 14 Monate bedingt für den 27-Jährigen plus je 1.500 € Schmerzensgeld für das Opfer. (Lie)



CommentCreated with Sketch.10 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. Lie TimeCreated with Sketch.| Akt:
Krems an der DonauNewsNiederösterreichGericht

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema