Wegen Kälte: Wien hebt Vermummungs-Verbot auf!

Polizeipressesprecher Maierhofer: "Das Vermummungsverbot wird wegen der Kälte aufgehoben."
Polizeipressesprecher Maierhofer: "Das Vermummungsverbot wird wegen der Kälte aufgehoben."Bild: Sabine Hertel
Wegen der sibirischen Kälte in den kommenden Tagen hebt die Polizei das Vermummungsverbot auf. Sogar Sehschlitze sind dann erlaubt.
Die Bibber-Wetterprognose für die kommenden Eistage macht's möglich: Die Wiener Polizei wird das Vermummungsverbot de facto aufheben, es wird weder gestraft noch abgemahnt.

Sprecher Patrick Maierhofer dazu: „Bei bis zu minus 12 Grad am Morgen kann man verstehen, dass sich die Menschen fast völlig einhüllen."

Die Welle mit sibirischer Kälte sollte zumindest bis Mitte kommender Woche anhalten, mehrere Tage am Stück wird auch die Nachmittagstemperatur unter Null eingeeist bleiben.

CommentCreated with Sketch.44 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Trotz des Winters hat sich übrigens die Zahl der „regulär" abgemahnten und bestraften „Vermummungstäter" immer weiter verringert.

Verzeichnete man im November 2017 noch 100 Amtshandlungen nach dem Vermummungsverbot, kam es im November nur mehr zu 30 Vorfällen, im Dezember registrierte man lediglich noch zehn Einschreitungen.

Deshalb, so Maierhofer, habe man auch mit Jahresbeginn 2018 aufgehört, über Vermummungs-Einsätze eine eigene Statistik zu führen: „Das ist jetzt nicht mehr notwendig".

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsWienÖffentlicher VerkehrKopftuchverbotPolizei Wien

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren