4 Burschen lockten Mann in Falle, raubten ihn aus

Der Haupttäter (Foto klein) fasste 2 1/2 Jahre Haft aus, der Rest mildere Strafen.
Der Haupttäter (Foto klein) fasste 2 1/2 Jahre Haft aus, der Rest mildere Strafen.Bild: salpa
Tatort Bahnhof Wiener Neustadt: Vier Burschen hatten einen 52-Jährigen in die Falle gelockt und raubten ihn aus. Jetzt musste das Quartett auf die Anklagebank.
Wegen schweren Raubes musste eine Bande am Mittwoch im Schwurgerichtssaal in Wr. Neustadt Platz nehmen. Die vier Halbstarken waren Ende 2017 am Bahnhof Wr. Neustadt herumgelungert, ein 52-Jähriger und Freundin suchten den Kick und wollten um 50 Euro Cannabis kaufen.

Die Burschen lockten den 52-Jährigen zur Bahnunterführung, fielen über ihr Opfer her, ein Täter zog ein Springmesser und stach mit nicht ausgefahrener Klinge mehrmals auf den Mann ein. Neben den 50 Euro für den mutmaßlichen Drogenkauf raubten die Täter dem Opfer die Brieftasche (mit Bankomatkarte samt Code). Mit der Bankomatkarte behoben sie 400 Euro, wurden aber geschnappt.

Opfer tot

Kurios: Einer der Angeklagten war beim Prozess am Mittwoch vergessen worden, wurde im Eiltempo aus dem Häfen Josefstadt nach Wr. Neustadt gebracht. Das Opfer konnte nicht mehr aussagen (es starb im Jänner am einer Thrombose).

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Haftstrafen

Urteile (nicht rechtskräftig): 2,5 Jahre Haft für den fast volljährigen Türken, bedingte bzw. teilbedingte Strafen für einen Kosovaren (17) und einen Österreicher (17), das Verfahren gegen einen Türken (15) wurde ausgeschieden. Er hatte während der Ermittlungen gleich den nächsten Überfall begangen.



(Lie)

Nav-AccountCreated with Sketch. Lie TimeCreated with Sketch.| Akt:
Wiener NeustadtNewsNiederösterreichRaubProzess

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema