Pistolen-Räuber lässt Fast-Food-Kassierer kalt

Weil er bei einem Raubüberfall trotz vorgehaltener Waffe seelenruhig blieb, ist ein Fast-Food-Kassierer zum viralen Hit geworden.
Mit einem Überwachungsvideo suchte die Polizei von Kansas City nach einem bewaffneten Räuber, der eine Fast-Food-Filiale ausraubte. Das Video zeigt einen im Grunde gewöhnlichen Raubüberfall.

Ein Mann kommt zum Angestellten und gibt eine Bestellung ab, dann zieht er plötzlich eine Pistole, lädt sie durch und verlangt das Geld aus der Kassa. Dann türmt er mit der Beute.

Stoizismus wird zum viralen Hit

Das Video wurde im Internet sofort zum viralen Hit. Der Grund: die gelangweilt-tiefenentspannte Haltung des Kassierers. Selbst als der Räuber ihm eine Pistole direkt vors Gesicht hält, zieht er erst - gemäß Vorschrift - seelenruhig die Handschuhe aus, bevor er die Kassenlade öffnet und sie dem Räuber reicht. Auf seinem Gesicht ist keine Spur von Angst oder Schrecken zu erkennen.

CommentCreated with Sketch.4 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. "Der Amateur hat keinen Keks genommen"

In den Kommentaren amüsieren sich zahlreiche User. Einige bemerkten, dass die Waffe des Räubers eigentlich klemmte und gar nicht hätte abgefeuert werden können. Ein anderer meint: "So ein Amateur! Er hat sich nicht mal einen Keks geschnappt!"

Der beste Teil des Videos: Als der Räuber türmt, geht der Kassierer etwas genervt aus dem Bild. Vom rechten Bildrand sieht man am Ende noch ein Stück Papier oder einen Handschuh zum Müllkübel fliegen und treffen.

(hos)

Nav-AccountCreated with Sketch. hos TimeCreated with Sketch.| Akt:
USAWeltRaubüberfallSocial Media

CommentCreated with Sketch.Kommentieren