Batgirl aus NÖ: Elli ist die Retterin der Fledermäuse

Hund und Katze als Haustier? Hat doch jeder! In Elisabeth „Elli" Weiss' Wohnung tummeln sich ganz andere Tiere – Fledermäuse.
Hund und Katze als Haustier? Hat doch jeder! In Elisabeth „Elli" Weiss' Wohnung in Theresienfeld (Wr. Neustadt) tummeln sich ganz andere Tiere – Fledermäuse.

„Ich fand sie schon immer interessant", erzählt die 37-Jährige im „Heute"-Gespräch. Im Jahr 2013 entdeckte sie schließlich ihre Liebe zu den kleinen "Batmen", als sie ein invalides Tier zum Aufpäppeln übernahm. „Mortisha lebt heute noch bei mir", lacht die Teilzeit-Angestellte, die aufgrund der Zeitintensivität ihrer Leidenschaft die Arbeitsstunden herunterschrauben wollte.

22 Fledermäuse gleichzeitig in Pflege

Bis vor einem Monat pflegte sie 22 der kleinen Tierchen gleichzeitig in ihrer Wohnung. Im Wohnzimmer stehen die Terrarien, das Schlafzimmer dient als Flugraum. "Ich hatte nie geplant, dass das Projekt einmal so groß wird", so die Tierliebhaberin. Derzeit leben zehn Fledermäuse bei der 37-Jährigen und ihrem Mann.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Vor einem Jahr meldete sie ihre „Private Fledermaushilfe Theresienfeld" bei der Bezirkshauptmannschaft an, seither kümmerte sie sich liebevoll um rund 100 schwer verletzte oder flugunfähige Fledermäuse. Meist handelt es sich um Tiere mit Schädeltraumata oder Verletzungen an der Flughaut.

Das schönste Erfolgserlebnis: Wenn Elli Weiss ihre Schützlinge wieder ganz gesund pflegen und auswildern kann.



(nit)

Nav-AccountCreated with Sketch. nit TimeCreated with Sketch.| Akt:
TheresienfeldNewsNiederösterreichTiereTierrettung

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema