Jedes dritte Kind bittet Eltern, Handy wegzulegen

Manche Eltern hängen am Smartphone und vernachlässigen ihre Kinder.
Manche Eltern hängen am Smartphone und vernachlässigen ihre Kinder.Bild: Fotolia
Über das Smartphone-Verhalten von Teenagern diskutieren Eltern gerne. Eine britische Studie hat nun den Spieß umgedreht.
Bei der Umfrage wurden 2.000 Schüler zwischen 11 und 18 Jahren und ihre Eltern getrennt voneinander zum Smartphone-Verhalten der Erwachsenen befragt.

Hälfte der Eltern ignoriert Bitten der Kinder

Viele Kinder fühlen sich vernachlässigt. 36 Prozent der befragten Schüler bitten ihre Eltern, das Smartphone zur Seite zu legen. Unfassbar, was in der Hälfte aller Fälle passiert: 46 Prozent gaben an, dass die Erziehungsberechtigten sie ignorieren, 44 Prozent, dass sie sich traurig und ignoriert fühlen.

22 Prozent der Befragten sind der Ansicht, dass die Smartphone-Nutzung Familien von gemeinsam verbrachter Zeit abhalten.

Eltern hängen sogar beim Essen am Smartphone

14 Prozent der Eltern hängen sogar während Mahlzeiten am Smartphone. 82 Prozent der Schüler fordern, dass die Mobiltelefone während Essenszeiten ruhen sollten.

CommentCreated with Sketch.2 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Der Studie zufolge nehmen die Eltern das Problem nicht ernst. Nur jedes zehnte Elternteil glaubt, dass ihre Handynutzung ein Problem für ihre Kinder darstellt.

Immerhin räumen 43 Prozent der Erwachsenen ein, dass sie zu viel Freizeit online verbringen. Etwas mehr als ein Drittel der Erziehungsberechtigten sind an Wochenendtagen zwischen drei und fünf Stunden online, bei fünf Prozent der Eltern sind dann sogar 15 Stunden realistisch.

Die Umfrage wurde von der Organisation Digital Awareness UK und Headmasters' and Headmistresses' Conference (Direktorenvereinigung) durchgeführt. (aj)

Nav-AccountCreated with Sketch. aj TimeCreated with Sketch.| Akt:
EnglandUmfrageDigitalSmartphone

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren