Bub in Flüchtlingsheim von 27-Jährigem vergewaltigt

Der mutmaßliche Vergewaltiger wurde festgenommen.
Der mutmaßliche Vergewaltiger wurde festgenommen.Bild: iStock
Als der 13-Jährige das Zimmer seines Bekannten betrat, versperrte dieser hinter ihm die Tür. Mit einem Messer zwang er das Kind zu sexuellen Handlungen.
Montagabend (27. November) hatte der 13 Jahre alter Flüchtlingsbub aus Afghanistan einen 27-jährigen Landsmann in dessen Zimmer in einer Flüchtlingsunterkunft im Tiroler Unterland besucht um sich von seinem Bekannten etwas auszuborgen.

Der 27-Jährige befand sich allein in seinem Zimmer. Als der Unmündige den Raum betrat, versperrte der erwachsene Mann daraufhin die Tür des Zimmers und verging sich in weiterer Folge an dem Kind. Dabei soll der Tatverdächtige sein Opfer mit einem Messer bedroht haben, um es gefügig zu machen. Nach der Tat habe der Mann den Bub mit dem Umbringen bedroht, falls er jemals jemandem von dem Übergriff erzählen sollte.

Tatverdächtiger sitzt in U-Haft

Der 27-Jährige wurde Freitagmittag in der Nähe des Flüchtlingsheims festgenommen und zur Einvernahme ins Landeskriminalamt gebracht. Der Beschuldigte zeigte sich bei seiner Einvernahme im Landeskriminalamt im Wesentlichen geständig, stellte aber jegliche Gewaltanwendung in Abrede.

CommentCreated with Sketch.10 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Innsbruck bleibt der Beschuldigte weiterhin in Haft. Über seine Einlieferung in die Justizanstalt, beziehungsweise eine Anzeige gegen den Beschuldigten auf freiem Fuß, wird erst nach Abklärung weiterer Umstände entschieden.

(red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
InnsbruckNewsWelt

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren