AC/DC-Gitarrist Malcolm Young gestorben

Der 64-jährige Musiker litt seit längerer Zeit an Demenz. Am Samstag gab die Band auf ihrer Facebook-Seite seinen Tod bekannt.
Der in Schottland geborene Musiker gründete gemeinsam mit seinem kleineren Bruder Angus im Jahr 1973 in Australien die Band AC/DC. Der Rest ist Rock'n'Roll-Geschichte. Wie kaum eine andere Band haben sie der Rockmusik und allen darauf bauenden Genres ihren Stempel aufgedrückt.

Während sein Bruder Angus und die beiden Sänger Bon Scott, der 1980 gestorben ist, sowie Brian Johnson als die Aushängeschilder der Band galten, sorgte Malcolm Young mit seiner Gretsch-Gitarre aus dem Hintergrund für präzise Rhythmusarbeit.

Demenz-Erkrankung

Im Mai 2014 wurde bekanntgegeben, dass Malcolm aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr mit der Band auf Tour gehen könne. Nach einem Schlaganfall litt er an Demenz. Die Krankheit soll ihn schon seit 2008 begleitet haben.

CommentCreated with Sketch.6 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Friedlich eingeschlafen

Am Samstag wurde nun auf den offiziellen Social Media-Kanälen der Band das Ableben des Rhythmusgitarristen verkündet. Er sei an der Seite seiner Liebsten friedlich eingeschlafen. Er hinterlässt neben seiner Frau O'Linda, seinen Kindern Cara und Ross auch drei Enkelkinder sowie einen unfassbar einflussreichen musikalischen Nachlass, der seinesgleichen sucht.

Malcolm Mitchell Young wurde 64 Jahre alt.





(baf)

Nav-AccountCreated with Sketch. baf TimeCreated with Sketch.| Akt:
AustralienMusikStars

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren