Milos Forman, Regisseur von "Amadeus", ist tot

Der Filmemacher erhielt zweimal den Regie-Oscar, unter anderem für "Einer flog über das Kuckucksnest".
Milos Forman ist im Alter von 86 Jahren verstorben, wie "The Hollywood Reporter" unter Berufung auf Formans Manager Dennis Aspland berichtete. Der spätere Regisseur wurde am 18. Februar 1932 als Jan Tomas Forman in der Tschechoslowakei geboren. Während des Zweiten Weltkriegs verhafteten die Nazis seine Eltern als Widerstandskämpfer. Formans Vater wurde im Konzentrationslager Buchenwald ermordet, seine Mutter in Auschwitz.

Forman ließ sich an der Prager Filmakademie zum Drehbuchautor ausbilden und verließ das Land im Sommer 1968. Sieben Jahre später schaffte er in Hollywood mit "Einer flog über das Kuckucksnest" seinen Durchbruch. Das Drama brachte ihm seinen ersten Regie-Oscar ein.



CommentCreated with Sketch.0 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Mit dem zweiten wurde er 1985 für "Amadeus" ausgezeichnet. Das Biopic über den österreichischen Komponisten wird von dessen "Widersacher" Salieri (F. Murray Abraham) erzählt und erhielt acht Academy Awards (unter anderem für den besten Film und die beste Hauptrolle).



Für "Der Mondmann" und "Larry Flynt - Die nackte Wahrheit" wurde Forman als bester Regisseur bei den Filmfestspielen von Berlin prämiert. In Cannes holte er sich mit "Taking Off" 1971 den großen Preis der Jury. Sein letzter Film, das Musical "Dobre placená procházka" datiert aus dem Jahr 2009. Der Regisseur war dreimal verheiratet und hinterlässt vier Kinder.

(lfd)

Nav-AccountCreated with Sketch. lfd TimeCreated with Sketch.| Akt:
StarsKinoTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren