24-Jähriger bestellte massig Drogen im Darknet

Bild: Polizei Salzburg
Im Zuge einer internationalen Ermittlungsaktion konnte die Polizei einen Halleiner ausforschen, der mehrmals über das Darknet Suchtmittel bestellte.
Im Herbst 2016 orderte der 24-Jährige über das Darknet (nicht offizielles Internet) bei Suchtgifthändlern in Holland und Deutschland Amphetamin und Speed.

Ende September 2016 stellten deutsche Polizisten am Flughafen in Frankfurt eine Lieferung an den 24-Jährigen mit rund 500 Gramm Amphetaminpaste sicher. Die weiteren Ermittlungen führte die Suchtgiftgruppe der Polizei Hallein durch.

Bei einer Hausdurchsuchung fanden die Polizisten schließlich 62 Gramm Cannabis, 14 Gramm Cocablätter, 15 Cannabispflanzen, Amphetamin und Kokain.

CommentCreated with Sketch.3 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Cannabisaufzuchtanlage gefunden

Auch eine betriebsbereite Cannabisaufzuchtanlage in einem sogenannten "Growzelt" (inkl. Pflanzen) sowie Equipment zur Aufzucht und Betrieb einer derartigen Aufzuchtanlage konnten die Beamten sicherstellen. Verpackungsmaterial für den Straßenverkauf und eine SG-Waage wurde ebenfalls gefunden.

Durch die Auswertung des Laptops konnten noch weitere Darknet-Bestellvorgänge ermittelt werden. Außerdem hatte der Mann in seinem Pkw einen als Taschenlampe getarnten Elektroschocker liegen. Die Gegenstände wurden sichergestellt.

Mann verweigert die Aussage

Der Halleiner verweigerte zum Sachverhalt jegliche Aussage. Der 24-Jährige wird nun nach dem Suchtmittelgesetz sowie Waffengesetz auf freiem Fuß angezeigt.



(wil)

Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
HalleinNewsSalzburgDrogenPolizei

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema