IS bekennt sich zur Terror-Attacke von London

Bild: Kein Anbieter
Der Islamische Staat (IS) hat sich zum der Terror-Attacke von London bekannt. Das hat soeben die IS-eigene Agentur "AMAQ" bekannt gegeben - genau ein Jahr nach den Anschlägen in Brüssel.
Es scheint nun fix zu sein: Der IS hat sich zum der Terror-Attacke von London bekannt. Das hat soeben die IS-eigene Agentur "AMAQ" bekannt gegeben.

In dem Schreiben heißt es: "Der Durchführer des Angriffs gestern vor dem britischen Parlament in London, war ein Soldat des Islamischen Staates und führte die Operation dem Aufruf folgende, die Bürger der Koalitionsnationen anzugreifen durch".

Laut Polizei ist der Angreifer ein Einzeltäter gewesen, der "vom internationalen Terrorismus inspiriert" gewesen sei. Dieser wurde angeschossen und starb später im Spital. Sein Name wird geheim gehalten. Wieso dei Behörden seine Tat trotz Prüfung seiner Absichten nicht verhinderten, muss nun von Scotland Yard untersucht werden.

Bei sechs Razzien nach dem Anschlag sind insgesamt 7 verdächtige Personen festgenommen worden. Das bestätigte Premierministerin May am Donnerstag im Parlament. Am Jahrestag der Brüssel-Anschläge hat der Angreifer am Dienstag nahe des Parlaments zwei Passanten totgefahren und dann einen Polizisten erstochen, bevor er erschossen wurde.   (red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
GroßbritannienNewsWeltTerrorismusSelbstmordanschlag