Werkzeug in der Hand: US-Cops töten Betrunkenen!

Fatales Ende: Die US-Cops haben auf Russell B. (45) geschossen, das Opfer liegt tot auf dem Rasen.
Fatales Ende: Die US-Cops haben auf Russell B. (45) geschossen, das Opfer liegt tot auf dem Rasen.Bild: Screenshot Youtube/Polizei
In Louisville (USA) lief ein Betrunkener (45) mit einem Schraubenzieher herum. Polizisten erschossen ihn ...
"Wir wollen ihnen nicht weh tun!", riefen die US-Cops Devin D. und Matthew A. noch zu dem Mann – dann erschossen sie ihn.

Wild: Wie Aufnahmen der Bodycam der Polizisten jetzt enthüllten, haben zwei Beamte in Louisville (Kentucky) den offensichtlich betrunkenen Russell B. (45) vor einem Haus getötet – er hatte einen Schraubenzieher in der Hand gehalten.



CommentCreated with Sketch.4 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Aufnahmen der Tat (Quelle: YouTube).

Auf dem Video ist zu sehen, wie die Polizisten Russell B. mit ihren Waffen in Schach halten, während drei Kollegen versuchen ihn zu tasern – scheinbar ohne Erfolg. Als der Betrunkene sich dann immer noch weigert, den Schraubenzieher aus der Hand zu legen, feuern die Beamten mehrmals – B. bricht auf dem Rasen tot zusammen.

Konsequenzen für die Schützen hat der tödliche Vorfall nicht

Das Opfer war polizeibekannt. Letztes Jahr war er verhaftet worden, weil er mit einem Brecheisen Fensterscheiben eingeschlagen hatte. Konsequenzen für die Schützen oder Ermittlungen wird es in dem Fall nicht geben. Polizeichef Steve Conrad sagte zu Medien: "Als Polizist muss man in Sekunden Entscheidungen treffen, die andere Menschen verurteilen werden."



(tas)

Nav-AccountCreated with Sketch. tas TimeCreated with Sketch.| Akt:
USANewsWeltTodesfallThomas Staisch

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema