Mutige Heldin

Angela (23) überwältigte gesuchten Kindervergewaltiger

New York feiert eine neue Heldin: Mit Hilfe anderer Einwohner stellte Angela Sauretti einen gesuchten Vergewaltiger und nahm ihn in den Schwitzkasten.

Newsdesk Heute
1/5
Gehe zur Galerie
    Angela Sauretti zögerte keine Sekunde, nachdem sie den Vergewaltiger anhand seines Tattoos identifiziert hatte.
    Angela Sauretti zögerte keine Sekunde, nachdem sie den Vergewaltiger anhand seines Tattoos identifiziert hatte.
    NY Post

    Mehrere New Yorker Bürger haben einen per Phantombild gesuchten mutmaßlichen Vergewaltiger überwältigt und festgehalten, bis die Polizei kam. Mindestens zehn Anwohner eines Wohnblocks hätten den Mann am Dienstag an der Flucht gehindert und seine Füße mit einem Gürtel gefesselt, sagte Joe Kenny, Chef der Kriminalpolizei des New York Police Department.

    Die 23-jährige Angela Sauretti sagte zur Nachrichtenseite "The Daily Beast", sie habe den 25-Jährigen in einem Lebensmittelgeschäft an der 108. Straße im Bezirk Queens an seinem Tattoo erkannt. Sie habe sich dann an eine Freundin gewandt und sie gefragt, ob der Mann derselbe sei, den sie gerade auf einem Fahndungsplakat gesehen hatten. "Ich fragte: 'Yo, ist er das?' Sie sagte: 'Ja, das ist er.' Und von da an drehte sich alles nur noch."

    "Als Frau musst du den Ton angeben"

    Sie habe den Verbrecher an der Kapuze seines Hoodies gepackt und in den Schwitzkasten genommen, als er zu entkommen versuchte. "Er sagte: 'Lass mich erklären!' Ich sagte: 'Da gibt es nichts zu erklären. Du bist ein Vergewaltiger'", so Sauretti. "Ich wollte ihn spüren lassen: Es ist kein Mann, der dir das jetzt antut. Es ist eine Frau!"

    Der Mann habe sich schließlich losgerissen, kam aber nicht weit: Auf der Flucht vor Schlägen, die ihm die aufgebrachten Anwohner verpassten, habe er sich "wie eine Katze" unter einem Auto verkrochen. Schließlich traf die Polizei ein und verhaftete ihn.

    Mädchen (13) vergewaltigt

    Der aus Ecuador stammende Christian Geovanny Inga-Landi wird beschuldigt, ein 13-jähriges Mädchen missbraucht zu haben. Er soll im Kissena Park zwei Teenager mit einem Machete-ähnlichen Messer bedroht, ausgeraubt und mit Schuhbändeln gefesselt haben. Danach vergewaltigte er das Mädchen.

    Die Tat hatte "unsere ganze Stadt schockiert", sagte Kommissar Edward A. Caban von der New Yorker Polizei auf einer Pressekonferenz. Der 25-Jährige habe gestanden. Inga-Landi muss sich nun einer Reihe von Anklagen stellen, darunter Vergewaltigung, Entführung und sexueller Missbrauch. Er war 2021 über Eagle Pass in Texas illegal ins Land gekommen und lebte vor seiner Verhaftung in der Nähe des Tatortes in Queens.

    Die Bilder des Tages

    1/50
    Gehe zur Galerie
      <strong>13.07.2024: Lenker (44) bekommt für 1 Minute parken 170 Euro Strafe.</strong> Erneut Ärger um ein automatisches Parksystem in Oberösterreich. Ein Kunde sollte 170 Euro Strafe zahlen – weil er eine Minute zu lange parkte. <strong><a data-li-document-ref="120047298" href="https://www.heute.at/s/lenker-44-bekommt-fuer-1-minute-parken-170-euro-strafe-120047298">Weiterlesen &gt;&gt;</a></strong>
      13.07.2024: Lenker (44) bekommt für 1 Minute parken 170 Euro Strafe. Erneut Ärger um ein automatisches Parksystem in Oberösterreich. Ein Kunde sollte 170 Euro Strafe zahlen – weil er eine Minute zu lange parkte. Weiterlesen >>
      privat

      Auf den Punkt gebracht

      • Ein gesuchter Vergewaltiger eines Kindes ist in New York festgenommen worden
      • Christian Geovanny Inga-Landi (25) war in einem Lebensmittelladen von Anwohnerinnen und Anwohnern wiedererkannt worden
      • Sie überwältigten den Mann, wobei sich vor allem die 23 Jahre alte Angela Sauretti hervortat
      red
      Akt.