Internet-Betrüger werben mit Armin Wolf

ORF-Moderator Armin Wolf ist sauer – aus gutem Grund. Betrüger werben im Internet mit seinem Konterfei für eine "geheime Investition, die Hunderte von Menschen reich macht."
"Das ist natürlich alles FAKE. Eine echte Sauerei", klärt ZiB-2-Anchorman Armin Wolf auf Facebook auf. Offenbar ist dies auch kein Einzelfall: "Immer öfter tauchen im Netz angebliche 'Anlagetipps' von mir mit geklauten Fotos auf."

Wolf appelliert, ja nicht auf solche Clickbait-Versprechungen reinzufallen: "Machen Sie niemals Geschäfte mit derart schwindligen Seiten! Man wird Sie dort betrügen."

Er stellt auch klar: "Ich mache keine Werbung (wäre auch vom ORF-Gesetz verboten). Und ich gebe keine Anlagetipps, weder für Bitcoins noch für andere extrem spekulative (oder auch sonstige) Investments."

Der Journalist ist aber nicht das einzige Opfer solch missbräuchlicher Werbung für dubiose Seiten. Immer tauchen solche Sujets mit Bildern bekannter Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und TV auf, die plötzlich "geheime Tipps" fürs schnelle Geld offenbaren wollen. Oft wird dabei auch ein Zeitdruck suggeriert, um die potenzielle Opfer zu einer (vor-)schnellen Entscheidung zu drängen.

CommentCreated with Sketch.8 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Bilder des Tages

(rcp)

Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsDigitalORFArmin Wolf

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren