Baby in heißem Audi, Retter kühlen mit Decke

Spezialeinsatz für die Feuerwehr Jenbach am Dienstagvormittag in der Josef-Sattler-Straße: Eine Mutter hatte ihr Baby versehentlich in ein Auto gesperrt.
Einer jungen Mutter war das Missgeschick passiert, dass sie ihr einen Monat altes Baby in das Familienauto sperrte. Die Mutter hatte Baby Emily in einen Kindersitz auf der Rückbank des Audi angeschnallt und dabei auch den Autoschlüssel neben dem Kindersitz abgelegt. Als sie die Türe des Wagens schloss, versperrte sich der Wagen automatisch.

Notruf um Hilfe



Nachdem sie einen Notruf um rasche Hilfe bei der Leitstelle absetzte, rückte Feuerwehr-Kommandant Sebastian Atzl kurz darauf mit acht Mann zum Einsatzort aus und verständigte auch gleich den Pannenfahrer des ÖAMTC Buch, der mit Hilfe eines Spezialwerkzeugs den Audi ohne Gewalt innerhalb weniger Minuten öffnen konnte.

CommentCreated with Sketch.5 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Aludecke gegen die Sonne

Die Feuerwehrmänner schatteten in der Zwischenzeit das Fahrzeug mit einer Aludecke von der Sonne ab. Während des Einsatzes wurde auch die Mannschaft eines Rettungsfahrzeugs bereitgestellt. Nach wenigen Minuten konnte die junge Mutter ihr unverletztes Baby in Empfang nehmen.

Nav-AccountCreated with Sketch. rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
SchwazNewsTirolRettungFeuerwehreinsatz

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren