Hier schießt der Räuber auf Security-Mitarbeiter

Die Fahndung nach dem Bankräuber in der Wiener City läuft weiterhin auf Hochtouren. Nun ist ein Video aufgetaucht, auf dem der Wachmann von dem Täter angeschossen wird.
Knapp acht Stunden nach dem Raub auf eine Deniz Bank in der Wiener City fehlt von dem Täter weiterhin jede Spur. Die Polizei steht mit zahlreichen Beamten im Einsatz, auch ein Hubschrauber kreist über Wien.

Auf einer Überwachungskamera konnte die Polizei zwei Bilder des Bankräubers sicherstellen. Mit diesen beiden Fotos fahnden die Ermittler nun nach dem Täter - "heute.at" berichtete.

Bankräuber trug offenbar Maske

Der Täter scheint eine Maske zu tragen, seine Haare bedeckt er mit einer Wollmütze. In der Hand trägt er Sackerl, in das er die Beute stopfte. Der Gürtel, der sich oberhalb der Taille befindet, wirft Fragen auf. Auf einem der Bilder ist auch das Fahrrad zu erkennen, mit dem der Räuber nach dem Coup die Flucht ergriff.

Unmittelbar nach dem Überfall gelang es einem Augenzeugen zudem ein Video zu drehen, auf dem der Räuber zu sehen ist. Es zeigt jenen Moment, als der Security-Mitarbeiter versucht, den Täter zu stoppen und dabei angeschossen wird.

CommentCreated with Sketch.57 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch.
Bankräuber schiesst auf Security
Bankräuber schiesst auf Security


Das Video eines Augenzeugen Quelle: privat

Der Bankräuber gab mit seiner Pistole einen Schuss ab und traf den Wachmann am Oberschenkel. Dabei erlitt der Security-Angestellte schwerste Verletzungen.

Verfolgung trotz Schussverletzung

Trotz seiner Schusswunde hatte der Wachmann noch versucht dem Täter nachzulaufen, musste die Verfolgung aber schon nach kurzer Zeit abbrechen. Der Mann befindet sich zwar nicht in Lebensgefahr, konnte aber noch nicht zu dem Bankraub befragt werden.

Banküberfall neben Hotel Imperial
Banküberfall neben Hotel Imperial


Nachdem er den Security-Mitarbeiter angeschossen hatte, setzte der Räuber seine Flucht auf dem Fahrrad fort. Laut Polizei bog der Täter mit dem Rad nach links Richtung Landstraße ab, dann verliert sich seine Spur.

Täterbeschreibung

Der Mann soll circa 180 cm groß sein und trug zum Tatzeitpunkt schwarze Kleidung. Nach dem Bankraub floh er mit einem Fahrrad, ob er mit diesem noch unterwegs ist, ist derzeit nicht bekannt. Er dürfte weiterhin bewaffnet sein.

Die Polizei bittet um Mithilfe bei den Ermittlungen. Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

Lesen Sie mehr:

Das ist der Räuber, der auf den Security schoss

Verletzter Security ist ein "sehr, sehr lieber Mensch"

Die Fluchtroute des Bankräubers auf dem Rad (red)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
Innere StadtNewsWienBanküberfallPolizei

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren