Mbappe-Ersatz gesucht

Barca lehnt 200-Millionen-Angebot von PSG ab

Paris Saint-Germain ist auf der Suche nach einem neuen Top-Star. Barca lehnt ein Monster-Angebot der Franzosen ab.

Sport Heute
Barca lehnt 200-Millionen-Angebot von PSG ab
Der 16-jährige Lamine Yamal von Barca erweckt Begehrlichkeiten aus Paris.
IMAGO/AFLOSPORT

Der Abgang von Kylian Mbappe aus der französischen Hauptstadt von PSG ist beschlossene Sache. Aller Voraussicht nach wird der Weltmeister von 2018 ablösefrei nach Spanien zu Real Madrid wechseln.

Der Klub ist bereits auf der Suche nach einem Ersatz für den 25-jährigen Top-Stürmer. Präsident Nasser Al-Khelaifi hat mit Lamine Yamal schon einen Top-Kandidaten im Blick. Das 16-jährige Barca-Juwel soll dem französischen Meister sogar 200 Millionen Euro wert sein.

Barcelona unbeeindruckt

Von den Katalanen kam aber eine Absage. Laut dem Verein ist Yamal das vielversprechendste Talent der Jugend-Akademie "La Masia" seit einem gewissen Lionel Messi. Der Teenager erspielte sich in dieser Saison einen Stammplatz, verdrängte Stars wie Raphinha auf die Bank.

Ein Verkauf des Top-Talents würde dem spanischen Klub finanziell helfen, kommt aber laut der Führung nicht infrage. Der 16-Jährige soll in Zukunft zusammen mit Gavi, Pedri und Ronald Araujo eine neue Ära in Barcelona prägen. 

Die Österreicher in der Champions League 2023/24

1/11
Gehe zur Galerie
    Allen voran: David Alaba ist ein Fixstarter in der Champions League. Der Innenverteidiger kommt bereits auf 115 Einsätze in der Königsklasse.
    Allen voran: David Alaba ist ein Fixstarter in der Champions League. Der Innenverteidiger kommt bereits auf 115 Einsätze in der Königsklasse.
    IMAGO/Pressinphoto

    Mit 200 Millionen Euro wäre der Spanier zum zweitteuersten Transfer der Geschichte aufgestiegen. Der aktuelle Transferrekord liegt bei 222 Millionen Euro im Sommer 2017. An dem Wechsel von Neymar waren ebenfalls Barca und PSG beteiligt.

    Auf den Punkt gebracht

    • FC Barcelona hat ein 200-Millionen-Euro-Angebot für das 16-jährige Juwel Lamine Yamal von PSG abgelehnt
    • Barcelona betrachtet Yamal als vielversprechendstes Talent seit Lionel Messi und plant, ihn zusammen mit anderen jungen Spielern wie Gavi, Pedri und Ronald Araujo in Zukunft in der Mannschaft zu integrieren
    red
    Akt.
    An der Unterhaltung teilnehmen