Brust-OP ohne sichtbare Narben auf dem Busen

Mit der endoskopischen Methode werden Implantate jetzt über die Achselfalte positionieren. Eine Patientin verrät mehr!
Wie Heute.at bereits berichtete, bietet der Wiener Plastische Chirurg Thomas Aigner seinen Patientinnen eine OP-Methode zur Brustvergrößerung mithilfe eines Endoskops an. Dadurch gibt es keine sichtbaren Narben mehr auf der Brust, sondern nur mehr in der Achselhöhle. Jetzt können wir Ihnen die OP im Detail und das Ergebnis der Brustvergrößerung nach dem Eingriff zeigen:

Patientin Bea K. ist von der Methode überzeugt: "Ich habe von Dr. Aigner selbst über die Methode gehört und wollte es gerne so machen. Im Nachhinein würde ich es auf jeden Fall zu 100% weiterempfehlen. Ich hatte nach der OP kaum Schmerzen und die Heilung der kleinen Narben ist schnell verlaufen. Jetzt bin ich auch mit dem endgültigen Ergebnis sehr zufrieden, nicht zu klein - nicht zu groß. Für diejenigen, die sich eine diskrete Brustvergrößerung wünschen ist die Endoskopische Methode einfach toll."

Überblick Endoskopische Brustvergrößerung

War es bis dato genauer das Implantat über die Brustumschlagsfalte zu positionieren, kann mithilfe der endoskopischen Methode das Implantat auch über die Achselfalte präzise platziert werden. Dadurch verschwinden die Narben nach der OP aus dem Blickfeld.

Die OP-Zeit beträgt ungefähr eine Stunde. Ein stationärer Klinikaufenthalt mit Übernachtung ist in der Regel nicht mehr notwendig. So kann die Patientin schon nach einer ausreichenden Ausruh-Phase noch am selben Tag wieder nach Hause entlassen werden. Über mögliche Komplikationen und Risiken bei einer Brustvergrößerung muss der behandelnde Arzt die Patientin umfassend vor einer OP aufklären.

CommentCreated with Sketch.3 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. (kiky)

Nav-AccountCreated with Sketch. kiky TimeCreated with Sketch.| Akt:
Fashion&BeautyBeauty

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren