Corona-Ausbruch: Halbes NHL-Team ist infiziert

Corona-Chaos bei den Canucks.
Corona-Chaos bei den Canucks.picturedesk.com
Dramatische Entwicklung in Vancouver! Bei den Canucks grassiert das Coronavirus. Das halbe Team ist infiziert, der Spielbetrieb ausgesetzt.

Sorge um die Eishockey-Cracks der Vancouver Canucks. Das NHL-Team kann derzeit nicht am Spielbetrieb teilnehmen. Grund ist ein Corona-Ausbruch im Klub.

Wie dramatisch die Lage ist, schildert der nordamerikanische Sender "ESPN". Demnach sei aktuell die Hälfte des Kaders Corona-positiv.

Bereits am Samstag war durchgedrungen, dass 14 Spieler sowie 3 Coaches im Corona-Protokoll aufgeschienen sind. Ob es sich um positive Tests oder auch Kontaktpersonen gehandelt hatte, war da noch nicht klar.

Laut Angaben des Senders wurde bei mehreren Spielern die Brasilien-Variante P1 nachgewiesen. Diese gilt als deutlich ansteckender als die Wildvariante und steht im Verdacht, die Immun-Antwort des Körpers (durch überstandene Erkrankung oder Impfung) zumindest teilweise umgehen zu können.

Die Kanadier sind aktuell nicht auf Play-off-Kurs. Nach 37 Spielen halten die Canucks bei 35 Punkten und liegen damit in der North Division nur auf Rang fünf von sieben Teams.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
Wintersport

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen