"Drecksköter" - Wiener prügelt mit Zeitung auf Hund ein

Eine Wienerin wurde am Dienstag Zeugin einer Tiermisshandlung auf offener Straße, als ein Mann seinem Hund in den Magen trat. 

Was eine "Heute"-Leserreporterin am Dienstagvormittag miterlebte, ist kaum vorstellbar: In der Margaretenstraße wurde Laura auf einen älteren Mann aufmerksam, der um 11.20 Uhr mit seinem Hund unterwegs war. Allerdings war sein Verhalten dem Vierbeiner gegenüber alles andere als tierfreundlich.

"Der Hund hat einen Radfahrer gesehen und ihn dabei angebellt", erzählt die Leserin im Gespräch mit "Heute". Dem Mann dürfte dieses Verhalten aber nicht gepasst haben. "Er hat begonnen, sein Haustier anzuschreien, ihn mit der Zeitung, die er in der Hand hielt, zu schlagen und ihm mit dem Fuß in den Magen zu treten."

Einen kurzen Ausschnitt von diesem Fehlverhalten konnte Leserin Laura mit der Handykamera festhalten. Besonders schockiert habe sie aber, dass andere Passanten nur zugesehen haben. "Ich musste einfach einschreiten, aber der Mann meinte dann auch nur in aggressivem Ton zu mir, dass es 'sein Drecksköter' ist und es mich nichts angeht."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rhe Time| Akt:
LeserWienTiere

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen