FAC nach 3:1-Heimsieg gerettet, Horn muss runter

Wer hat im großen Duell der Bundesliga-Kicker die Nase vorn? Deni Alar, Takumi Minamino, Larry Kayode, Louis Schaub und Co. im Head to Head. (Alle Bilder: GEPA)
Wer hat im großen Duell der Bundesliga-Kicker die Nase vorn? Deni Alar, Takumi Minamino, Larry Kayode, Louis Schaub und Co. im Head to Head. (Alle Bilder: GEPA)
zum Duell
Der packende Abstiegskampf der Ersten Liga ist in der letzten Runde entschieden. Mit einem 3:1-Kantersieg hielt der FAC die Klasse.
Am Ende war es doch ganz klar. Der FAC feierte einen 3:1-Heimsieg gegen den SV Kapfenberg und fixierte aus eigener Kraft den Klassenerhalt. Und das deutlich. Denn Konkurrent SV Horn verlor gegen Meister LASK mit 0:2. Fünf Punkte trennen die Waldviertler vom rettenden Ufer. Das Glück des FAC: Durch den Verzicht zahlreicher Teams auf einen Lizenzantrag gab nur einen, nicht zwei Fixabsteiger.

FAC gerettet

In der Hofengasse ließen die Floridsdorfer wenig anbrennen. Nach 35 Minuten brachte George Davies die Wiener in Führung. Allerdings unter kräftiger Mithilfe des Kapfenberger Keepers Paul Gartler. Der Rapid-Leihspieler verschätzte sich bei einer Flanke komplett, die flog ins lange Eck - 1:0. Noch vor dem Seitenwechsel erhöhte Marco Sahanek per sehenswertem Heber aus spitzem Winkel (42.).

Der Goalgetter verpasste in der 54. Minute die Vorentscheidung vom Elfmeterpunkt, scheiterte am Kapfenberger Schlussmann. Doch acht Minuten später machte Edrisa Lubega mit etwas Ballglück alles klar - 3:0. Damit ist der Abstieg der Floridsdorfer neuerlich abgewendet. Daran änderte auch der Ehrentreffer der "Falken" durch Joao Victor in der 92. Minute nichts mehr.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. "Jetzt wird gefeiert. Ich muss meine Freundin warnen: Ich komm sicher bis Montag nicht mehr heim", jubelte Keeper Martin Fraisl nach dem Spiel im Sky-Interview.

Horn verliert gegen den Meister

Um die Chance auf den Liga-Verbleib aufrecht zu erhalten, hätten die Waldviertler das Heimspiel gegen Meister LASK gewinnen müssen. Doch die Horner verloren mit 1:2.

Durch Treffer von Gartler (47.) und Djordjevic ins eigene Tor (62.) lagen die Linzer klar in Front, ehe Milosevic (77.) einen Treffer aufholte. Doch dabei blieb es. Damit war der Abstieg der Horner besiegelt. Sie werden durch Hartberg ersetzt. "Wir stehen nicht umsonst da unten. Das war eine Katastrophen-Saison", schüttelte Horn-Urgestein Aleksandar Djordjevic den Kopf.

Rang zwei in der Tabelle festigte der FC Liefering mit einem torlosen Remis bei Blau Weiß Linz. Durch einen Katnik-Doppelschlag (34., 36.) holte Wattens beim 2:2 gegen Austria Lustenau einen Zwei-Tore-Rückstand auf. Innsbruck feierte in Wiener Neustadt einen 3:1-Auswärtssieg.

(wem)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
WienSportFußball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen