Diese süße Minikatze ist tödlicher als jeder Leopard

Klein, aber oho: Die afrikanische Schwarzfußkatze tötet in einer Nacht mehr Beutetiere als ein Leopard in sechs Monaten.
Die Schwarzfußkatze (Felis nigripes)wird durchschnittlich nicht einmal zwei Kilo schwer, ist eine der kleinsten Katzenarten weltweit. In ihrer Heimat Afrika gibt es keine kleineren Wildkatzen. Trotz seiner geringen Größe haben es die flauschigen Vierbeiner in sich – sie sind wahre Killer.

In einer einzigen Nacht erlegt eine Schwarzfußkatze mehr Beutetiere als ihre weitaus größeren Verwandten in einem halben Jahr. Bis zu 14 Nagetiere oder Vögel greift sie sich pro Nacht. Immer wieder stehen auch Kaphasen (Lepus capensis) auf dem Speiseplan, die sogar schwerer als sie selbst sein können. Während ihrer Jagdzeiten stürzt sie sich etwa alle 30 Minuten auf ein wehrloses Opfer – allerdings gelingt der Fang nicht immer.

Felis nigripes leben vorrangig in den südlichen Trockenzonen des afrikanischen Kontinents auf dem Staatsgebiet von Südafrika, Botswana und Namibia. Menschen können sie nur noch selten in der freien Wildbahn antreffen, die Art wurde 2002 als gefährdet eingestuft.

Bilder und mehr Infos zu der knuffigen Killermaschine sehen Sie im Video oben.

Die Bilder des Tages

(red)

CommentCreated with Sketch.0 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
AfrikaNewsTiervideosKatzeKatzenTiere

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema