Feuerband im All: Das ist das Zentrum unserer Galaxie

Wissenschaftlern sind spektakuläre Blicke auf das Zentrums der Milchstraße gelungen. Sie zeigen unsere Galaxie als glühendes Feuerband im All.
Dem Murchison Widefield Array (MWA) Radioteleskop im australischen Outback ist ein fantastischer Blick auf unserere eigene Galaxie gelungen. In zwanzig Farben zeigt es die Milchstraße als glühendes Feuerband am Nachthimmel.

Die Aufnahme basiert auf der Auswertung von verschiedenen Frequenzen von Radiowellen, die aus dem All eingefangen wurden. Die niedrigsten Frequenzen sind rot dargestellt, mittlere grün und hohe in Blau. Die riesigen goldenen Bereiche deuten auf enorme Magnetfelder hin und kleine "Blasen" zeigen Überreste früherer Supernovae. Das Schwarze Loch im Zentrum der Galaxie verbirgt sich hinter der weiß-hellen Region.

"Diese neue Aufnahme fängt die niederfrequenten Radioemissionen unserer Galaxie ein und zeigt gleichzeitig feine Details und größere Strukturen", erklärt Astrophysikerin Natasha Hurley-Walker vom International Centre for Radio Astronomy Research (ICRAR). Die Antennen des MWAs waren dafür direkt auf Galaktische Zentrum ausgerichtet.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

2017 Best Timelapse: 'GLEAM' by Dr John Goldsmith, Dr Natasha Hurley-Walker and the GLEAM Team from ICRAR on Vimeo.

Schon früher gelangen Wissenschaftlern spektakuläre Beobachtungen des Bandes der Milchstraße: Sie bewiesen, dass die Weiten des Alls definitiv nicht so leer sind, wie wir es oft glauben.

"Unsere Milchstraße ist ein staubiger Ort. So staubig sogar, dass wir das Zentrum der Galaxie nicht durch sichtbares Licht beobachten können", erklären die Forscher des Jet Propulsion Laboratory der NASA. Doch das Spitzer Weltraumteleskop konnte mit seinen Infrarot-Sensoren einen Großteil des Staubes durchdringen und extrem hochauflösende Bilder (siehe Diashow unten) anfertigen.

Extrem dichte Staubwolken erscheinen im Licht von riesigen Jungsternen, sogar einzelne Sterne erscheinen als kleine Punkte vor dem glühend roten Hintergrund:



Das neue James-Webb-Weltraumteleskop wird in einer Kooperation von NASA, ESA und CSA speziell für Infrarot-Aufnahmen unseres Universum entwickelt. Von ihm erhoffen sich die Forscher einen Blick auf die Milchstraße in bisher nie dagewesener Detailtiefe. Es soll 2021 gestartet werden.

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
WeltraumNewsScienceErforschung des WeltallsWissenschaft

CommentCreated with Sketch.Kommentieren