Feuerwehr rettet Mieter aus Rauchhölle im 10.

In der Nacht auf Sonntag war in einem Wohnhaus in der Feuchterslebengasse in Wien Favoriten aus bisher unbekannter Ursache ein Kellerbrand ausgebrochen und hatte für massive Rauchentwicklung gesorgt. Die rasch eintreffende Feuerwehr konnte neben zehn Bewohnern zum Glück auch eine bereits bewusstlose Frau aus dem Gemeindebau in Sicherheit bringen.

In der Nacht auf Sonntag war in einem Wohnhaus in der Feuchterslebengasse in Wien Favoriten aus bisher unbekannter Ursache ein Kellerbrand ausgebrochen und hatte für massive Rauchentwicklung gesorgt. 30 Mieter mussten aus ihren Wohnungen flüchten. Die Feuerwehr fand zum Glück auch eine bereits bewusstlose Frau im Stiegenhaus.

Als die Einsatzkräfte den Brandort erreichten, waren durch den Kellerbrand die beiden Stiegenhäuser bereits stark verraucht. Während ein Teil der Feuerwehrleute sofort damit begann, sich um das Feuer im Keller zu kümmern, kontrollierten einige andere die nur noch schwer einsehbaren Gänge.

Dabei fanden sie eine am Boden liegende Frau, die sie noch rechtzeitig den Rettungskräften übergeben konnten. Sie und eine zweite Mieterin erlitten eine Rauchgasvergiftung und mussten ins Spital gebracht werden. Die beiden Opfer sind 38 und 60 Jahre alt.

Zudem wurden zehn weitere Personen mit Fluchtfiltermasken ins Freie gebracht. Insgesamt wurden 14 Mieter von der Rettung versorgt. Die Bewohner der oberen Stockwerke blieben auf Wunsch der Florianis in ihren Wohnungen.

Das Feuer konnte rasch unter Kontrolle gebracht werden und der Keller sowie die Stiegenhäuser mittels Hochleistungslüfter vom Rauch befreit werden. Dafür mussten die Florianis allerdings einige Kellerfenster von außen einschlagen. Gegen 1.30 Uhr war der Einsatz erfolgreich abgeschlossen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen