Großbrand: 60 Stiere aus Inferno gerettet

Groß-Alarm für die Wehren im Bezirk Neunkirchen: Bei einem Feuerinferno mussten 60 Stiere aus den Flammen gerettet werden. Problem dabei: der starke Wind.
Ein gewaltiges Feuer brach am Dienstag gegen 21.30 Uhr auf einem Bauernhof in Thomasberg (Neunkirchen) aus - es wurde die höchste Alarmstufe (B4) ausgerufen. Die Einsatzkräfte hatten dabei auch gegen den Wind zu kämpfen. 60 Stiere mussten von den Einsatzkräften aus den Flammen gerettet werden.

Weil es zudem laut "ORF NÖ" Probleme mit dem Löschwasser gab, musste ein Pendelverkehr mit 25 Tanklöschfahrzeugen eingerichtet werden. 200 Einsatzkräfte von 15 Feuerwehren stemmten sich gegen das Inferno. Die Nachlöscharbeiten dauerten bis in die Morgenstunden.

Der Besitzer des Hofes blieb unverletzt, erlitt aber einen Schock. Das Wirtschaftsgebäude sowie mehrere Arbeitsmaschinen und Stroh wurden völlig zerstört. Die Brandursache ist noch unklar, auch die Höhe des Schadens steht noch nicht fest. (Lie)

CommentCreated with Sketch.0 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch.

TimeCreated with Sketch.; Akt:
NeunkirchenNewsNiederösterreichBrand

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren