Christbaum für die Katz'? So bleibt die Tanne stehen

Zu Weihnachten lauern auf unsere Samtpfoten ein paar Gefahren.
Zu Weihnachten lauern auf unsere Samtpfoten ein paar Gefahren.CKFotografie
Die bunten Kugeln, lustiges Lametta und der Duft nach Wald wirkt auf unsere Stubentiger sehr einladend. Wir haben ein paar Tipps für Katzenhalter.

Eigentlich sagt man ja der Elster nach, dass sie von glitzernden Dingen wie magisch angezogen wird. Tja, auch unsere Katzen lassen sich von Christbaumschmuck sehr beeindrucken und nutzen die geschmückte Tanne gerne zum spielen, klettern und verstecken. Damit euer Baum heil bleibt - und die Katze auch, hier ein paar Tipps:

1Der Weihnachtsbaum

Schon beim Kauf des Christbaumes sollte man darauf achten, einen ungespritzten Baum zu kaufen. Manche Tannen werden mit Pestiziden behandelt, die für unsere Samtpfoten giftig sind und da die Mietzis gerne alles Grüne mal kosten, lohnt sich der Griff zum BIO-Baum. Ein Kunststoff-Baum wäre natürlich auch eine mögliche Variante, es ist jedoch so, dass auch Plastik manchen Katzen unfassbar gut schmeckt.

2Wo soll der Christbaum stehen?

Klar, Katzen klettern auf Bäume. Um zu vermeiden, dass der Christbaum ob der lustigen Versteckspiele der Miez' umfällt, empfiehlt sich erstmal ein stabiler Christbaum-Ständer. Zusätzlich kannst du noch mittels Nylonschnur und zwei kleinen Haken an der Wand den Baum sichern. Hier gilt - je größer die Tanne, desto größer die Umsturzgefahr. Da Katzen gerne von einem höheren Punkt der Wohnung in die Tanne springen, den Baum möglichst weit weg von anderen Möbelstücken aufstellen - also nicht direkt neben eine Kommode oder der Sofalehne.

3Katzensichere Dekoration

Natürlich sind Christbaumkugeln aus Glas besonders schön - sie zerspringen auch besonders schön, nämlich in tausend kleine Splitter. Mit einer Katze im Haushalt empfehlen wir deshalb Kugeln aus Kunststoff oder bruchsicheren Materialien. Die tiefer hängenden Glitzerbommel sind natürlich besonders interessant, deshalb eher oben im Baum unterbringen. Ein absolutes VERBOT gilt für das beliebte Lametta: Die Fäden werden nur zu gerne verschluckt und können sich schlimmstenfalls lebensgefährlich im Darm verfangen.

4Beleuchtung

Bitte keine echten Kerzen verwenden, sondern auf LED-Kerzen oder Lichterketten tauschen. Nur durch die kleinste Bewegung kann eine Katze schon für einen Hausbrand sorgen. Wer trotzdem nicht auf echte Kerzen verzichten möchte, sollte beim "Glöckchen läuten" darauf achten, dass die Katze nicht im selben Zimmer ist oder den Baum niemals unbeaufsichtigt lassen und die Kerzen recht schnell wieder auspusten.

5Katze erziehen

Ja, bei diesem Titel muss so mancher Katzenbesitzer bestimmt laut lachen, denn im Prinzip machen unsere Samtpfoten, was sie wollen. Dennoch kann man dafür Sorge tragen, dass sie den Christbaum in Ruhe lässt, indem man ihr beispielsweise Kratzbretter in unmittelbarer Nähe aufhängt, oder auch Katzengras unter den Baum postiert. Ein bisschen Erziehung ist immer möglich und bei dem alljährlichen Christbaum geht es in erster Linie um Alternativen für das Katzerl. Auch mögen Katzen in der Regel keine Zitrusdüfte - einfach Orangen- und Zitronenschalen unter den Christbaum legen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. tine TimeCreated with Sketch.| Akt:
KatzeWeihnachtenWohnen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen