MEISTER! Alaba trifft bei der Bayern-Titelparty

Ganz München jubelt! Mit einem 5:1-Heimerfolg über Adi Hütters Frankfurter feiern die Bayern die Titel-Party. Mittendrin: David Alaba.
Bayern jubelt! Im dramatischen Titel-Finale in der deutschen Bundesliga hat Bayern München einen kühlen Kopf bewahrt. Mit einem 5:1-Heimerfolg über Adi Hütters Eintracht Frankfurt fixierten die Münchner den 29. Meistertitel – den siebenten in Folge. Dank David Abala, dem das zwischenzeitliche 2:1 gelang. Kitschig: Beim Abschied trafen auch Franck Ribery und Arjen Robben.

Durch den Heimsieg haben die Münchner 78 Punkte auf dem Konto, beenden die Meisterschaft mit zwei Zählern Vorsprung auf Dortmund. Der 2:0-Auswärtserfolg des BVB bei Borussia Mönchengladbach war bedeutungslos.

Alaba macht alles klar



CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. In München gelang den Bayern gegen Hütters Büffel-Herde mit Martin Hinteregger in der Dreier-Abwehrkette ein Blitzstart. Kingsley Coman schoss die Gastgeber nach einer Traumkombination über Robert Lewandowski und Thomas Müller zum frühen 1:0 (4.) Alaba, (9.) und Lewandowski (13.) verpassten die Vorentscheidung. Das vermeintliche 2:0 durch Serge Gnabry (26.) zählte nicht.

Nach dem Seitenwechsel kam nur kurz Spannung auf. Joker Sebastien Haller hatte in der 50. Minute zum 1:1-Ausgleich abgestaubt. Doch nur drei Minuten später folgte der große Auftritt von Alaba. Der ÖFB-Star drückte einen von Frankfurt-Keeper Kevin Trapp zu kurz abgewehrten Ball über die Linie – 2:1 (53.). Renato Sanches legte in der 58. Minute das 3:1 drauf.

Und dann wurde es so richtig kitschig! Zuerst stellte der in der 61. Minute eingewechselte Franck Ribery in seinem letzten Spiel auf 4:1. Und dann fixierte Arjen Robben, erst in Minute 67 gekommen, bei seinem Abschied den 5:1-Endstand.

BVB-Sieg reicht nicht



Damit konnten die Münchner frühzeitig jubeln, spielten den Titel souverän heim. Und auch Hütter durfte sich freuen. Durch die Schützenhilfe von Mainz (2:2 gegen Hoffenheim) stehen die Frankfurter als Siebente wieder im Europacup.

Bayern-Verfolger Dortmund hat im Borussen-Derby in Mönchengladbach die Pflicht erfüllt, feierte einen 2:0-Erfolg. Jadon Sancho (45.) und Marco Reus (54.) trafen. Doch der "Dreier" reichte nicht, der BVB hätte einen Bayern-Umfaller gebraucht.



(pip)

Nav-AccountCreated with Sketch. pip TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußballFC Bayern München

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren