Stier spießt Torero auf, zerrt ihn durch Arena

Ein spanischer Torero liegt nach einem Stierkampf mit schwersten Verletzungen im Krankenhaus. Der 57-Jährige wurde von einem Stier aufgespießt und durch die Luft geschleudert.
Das Video eines Stierkampfes in Saragossa im Nordwesten von Spanien sorgt derzeit international für Schlagzeilen und viel Kritik.

Ein Stier erfasste den spanischen Torero Mariano De la Viña mit voller Wucht und spießte ihn mit seinen Hörnern auf. Danach warf das Tier den Stierkämpfer durch die Luft und zerrte ihn durch die Arena.

Auf dem Video, das seit Tagen im Netz kursiert, ist zu sehen, wie der Stier sein Horn in den Torero bohrt. De la Viña erlitt dadurch unter anderem eine 27 Zentimeter lange Wunde durch seine Leiste, auch eine Oberschenkel-Arterie wurde durchtrennt.

Auf Intensivstation

Nach Informationen der "Daily Mail" liegt der 57-Jährige mit schwersten Verletzungen auf der Intensivstation, dort kämpfen die Ärzte um sein Leben. Sein Gesundheitszustand sei sehr ernst, heißt es weiter.

CommentCreated with Sketch.56 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Beim Anblick des Videos (unten) grenzt es aber regelrecht an ein Wunder, dass der Stierkämpfer überhaupt noch lebt.





ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
SpanienNewsWeltTiereStierkampf

CommentCreated with Sketch.Kommentieren