Misslungener Streich: Maibaum fiel auf die Straße

Gefährlicher Zwischenfall am Mittwochmorgen in Göpfritz an der Wild: Ein Maibaum fiel unkontrolliert auf die Straße.
Ein misslungener Maistreich endete in Göpfritz (Bez. Zwettl) mit einer gefährlichen Situation für den Straßenverkehr und Fußgänger. Unbekannte hatten in der Nacht versucht, den Maibaum beim Feuerwehrhaus mit einer Motorsäge zu fällen. Dabei blieb das Sägeblatt aber stecken und der Baum vorerst stehen.

Die Täter trennten sogar noch die Maschine vom Blatt, um weniger Spuren zu hinterlassen, machten sich dann aus dem Staub. Gegen 8:30 Uhr fiel der Baum dann aber doch – der Wind vollendete, was beim Streich nicht gelang. So kam es allerdings zu einer hochgefährlichen Situation. Glücklicherweise traf der fallende Baum aber weder Autos noch Fußgänger.

Kreuzung abgesichert

Als Erstmaßnahme wurde die unübersichtliche Kreuzung dann von der Feuerwehr abgesichert, damit kein Fahrzeug in den Baum kracht und die Polizei verständigt. Die Beamten sicherten dann Spuren und Beweisstücke, ehe die Feuerwehr den Baum wegräumte.

CommentCreated with Sketch.6 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Man kann nur von einem Riesenglück sprechen, dass niemand bei dieser unüberlegten Handlung verletzt bzw. sogar getötet wurde, da sich der Baum an einer Straßenkreuzung von der Bundestraße B2 und L55 befindet, wo an einem Tag durchschnittlich um die 12.000 Fahrzeuge vorbei fahren", schreiben die Florianis auf ihrer Homepage.

(min)

Nav-AccountCreated with Sketch. min TimeCreated with Sketch.| Akt:
Göpfritz an der WildNewsNiederösterreichStreik

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren