Mitmachen beim Heute4Future-Award

Die Tageszeitung "Heute" prämiert die besten Klimaschutzprojekte.
Die Tageszeitung "Heute" prämiert die besten Klimaschutzprojekte.Foto: "Heute"
"Heute" belohnt die besten Klimaschutzprojekte des Landes mit Preisen im Wert von 100.000 Euro.

Genau Sie wollen wir vor den Vorhang holen, um Ihren wertvollen Beitrag für den Klimaschutz unseren "Heute" Leser:innen vorzustellen.

Haben Sie Ideen oder bereits umgesetzte Projekte, mit denen Sie die Folgen des Klimawandels abfedern oder zur großen Transformation beitragen können? Dann ist der Heute4Future-Award genau das Richtige für Sie!

Es können Projekte in folgenden drei Kategorien eingereicht werden:

1. Unternehmen
2. Städte und Gemeinden
3. Projekte der Zivilgesellschaft

Was zeichnet den Award aus?

Die Klimakrise ist die größte Herausforderung unserer Gesellschaft. Es bleibt nur mehr wenig Zeit, sie zu lösen. Um die schlimmsten Auswirkungen der Erderhitzung noch abwenden zu können, brauchen wir einen Systemwandel, innovative Projekte, die die Energie- und Mobilitätswende vorantreiben sowie intelligente Maßnahmen, um uns an den Klimawandel anpassen zu können.

Was sollte gemacht werden?

Klimafreundliche Mobilität fördern, Straßenräume fair teilen, klimafitte Architektur und klimafreundliches Wohnen umsetzen, Bestandsgebäude sanieren, Fassaden oder Dächer begrünen, Naturflächen erhalten bzw. zurück gewinnen, Bodenversiegelungen stoppen, Biodiversität fördern und vieles mehr.

Ganz einfach zum Heute4Future-Award:

Machen Sie mit beim Heute4Future-Award! Füllen Sie das Kontaktformular aus und laden Sie alle erforderlichen Unterlagen hoch. Das Einreichformular ist aktiv bis 28. Februar 2022.

Alle teilnehmenden Einreichungen werden von unserem Expert:innen-Gremium überprüft. Anschließend werden ausgewählte Projekte redaktionell auf heute.at vorgestellt.

Preis-und Urkundenverleihung für den Gala-Abend:

In jeder Kategorie gewinnt ein Projekt. Die Gewinner:innen erhalten eine Auszeichnung und können sich über attraktive Preise im Gesamtwert von €100.000,- freuen!

Heute4Future-Award-Team

Das Heute4Future-Award-Team besteht aus Mag. Lydia Matzka-Saboi, Ressortleitung Klima und Umwelt (l.) und Projektleiterin Laura Rabensteiner.
Das Heute4Future-Award-Team besteht aus Mag. Lydia Matzka-Saboi, Ressortleitung Klima und Umwelt (l.) und Projektleiterin Laura Rabensteiner.Foto: Sabine Hertel

Bei Fragen steht Ihnen das Heute4Future-Award-Team unter der Mail-Adresse heute4future@heute.at zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und wünschen Ihnen viel Erfolg!

Vorstellung unseres Expert:innen Gremiums:

Univ.-Prof.Dipl.-Geogr.Dr. Thomas Glade
Universität Wien - Institut für Geografie und Regionalforschung

Univ.Prof.Dr. Thilo Hofmann
Universität Wien - Department für Umweltgeowissenschaften, Institut für analytische Chemie, Zentrum für Mikrobiologie und Umweltsystemwissenschaften

Univ.-Prof.Dr. Franz Huber
Privatuniversität Schloss Seeburg -Professor für Innovationsmanagement, Dekan, Studiengangsleiter Doktorat Innovation and Creativity Management

Univ. Lektor.Dipl.-Ing. Martin Car
Geschäftsführer der Österr. Forschungsgesellschaft Straße-Schiene-Verkehr
Universitätslektor an der TU-Wien und Montanuniversität Leoben
FH-Lektor an der FH-Campus Wien (Bauingenieurwesen)
Autor vieler Fachartikel und Bücher

Dr. Natalie Prüggler
KLAR! -Managerin des Jahres und Ko-Veranstalterin der ASDR Naturgefahrentagung 2021 in Öbllarn.
Natalie Prüggler betreut die Umsetzung des Förderprojekts "Wassererlebnis Öblarn".

Ass. Prof. i.R. Univ. Lektorin Dipl.-Ing-Dr. techn. Karin Stieldorf
Hochbau und Entwerfen, Arbeitsgruppe für Nachhaltiges Bauen, TU Wien
Dissertation an der TU Wien, Forschung und Lehre an der TU Wien. Bauphysik, Architektur-Entwurf, Bauökologie, Erfahrung mit Bewertungs- und Simulationstools

Mag. Elisabeth Tangl
Leitung DIE UMWELTBERATUNG

Daniela Schelch
Klima-und Energie-Modellregionsmanagerin des Jahres

OA Assoc. Prof. Priv. – Doz. Dipl. – Ing. Dr. med. Hans-Peter Hutter
Facharzt für Hygiene und Mikrobiologie, Schwerpunkt Umwelt- und Präventivmedizin, Landschaftsökologe und Landschaftsgestalter; seit 2010 im Fach "Public Health" habilitiert.
Physikats- und Oberarzt sowie stellvertretender Leiter des Departments für Umwelthygiene und Umweltmedizin, Zentrum für Public Health, Medizinische Universität Wien.

Em. O. Univ. Prof. Dr. phil. Helga Kromp-Kolb
Institut für Meteorologie und Klimatologie, Zentrum für globalen Wandel und Nachhaltigkeit (BOKU Wien)
Frau Dr. Kromp Kolb ist Obfrau des Climate Change Centre Austria.

Dr. Renate Christ
Langjährige Leiterin des Sekretariats des Weltklimarats (IPCC).
Erhielt für ihre Arbeit am Klimabericht der UN 2007 den Friedensnobelpreis. Mitglied bei den Scientists4Future.

Dipl. -Ing. Dr. Daniel Huppmann
IPCC -Integrated Assessment and Climate Change Research Group-Energy, Climate, and Environment Program.
Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Internationalen Institut für Angewandte Systemanalyse (IIASA) in Laxenburg bei Wien.
Dr. Daniel Huppmann war einer der Autoren des Sonderberichts "1,5°C globale Erwärmung" des Weltklimarats (IPCC), der im Jahr 2018 veröffentlicht wurde.

Mag. Lydia Matzka-Saboi
Tageszeitung "Heute"-Ressortleitung Klima und Umwelt, ehemalige Pressesprecherin von Global 2000.

Foto: "Heute"
Nav-Account ib Time| Akt: