Fluten reißen Autos mit – Ehepaar stirbt

Innerhalb eines Tages fielen in der Stadt Ontinyent bei Valencia 297 Liter Regen pro Quadratmeter. Das ist der höchste gemessene Wert in über 100 Jahren.
Die Stadt Ontinyent bei Valencia in Spanien steht unter Wasser. Schwere Unwetter und heftige Niederschläge haben den Fluss Clariano zum Überfluten gebracht. Innerhalb von 24 Stunden fielen 297 Liter Regen pro Quadratmeter. Wie auf Videos zu sehen ist, stehen am Donnerstag ganze Straßen unter Wasser, die Fluten reißen alles mit.

In Castilla-la-Mancha ist ein Auto von den Wassermassen mitgerissen worden. Ein Ehepaar, das sich darin befand, ist umgekommen.

Wie die spanische Zeitung "El Mundo" berichtet, wurde das Quartier Cantereria inzwischen evakuiert. Die Anwohner wurden in Notunterkünfte in naheliegenden Gemeinden gebracht. Die Feuerwehr musste zwei Menschen retten, die in ihren Häusern von den Wassermassen überrascht worden waren. Eine weitere Person musste von Rettungskräften gerettet werden, als das Dach des Hauses einstürzte.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Es sieht aus wie der Weltuntergang"

Ein Leser, der gerade in der Region Ferien macht, ist ebenfalls von den Wassermassen überrascht worden. "Seit gestern Abend um 21 Uhr regnet es ununterbrochen. Es sieht hier aus wie der Weltuntergang", erzählt er.

Die Straße nach Murcia sei bereits in eine Richtung nicht mehr befahrbar und die Stadt stehe unter Wasser. Ob er zurück in seine Ferienwohnung kommt, die etwas am Hang liegt, ist noch nicht sicher. "Vielleicht müssen wir uns ein Hotel nehmen. Die Wassermassen, die den Hang herunter kommen, machen einem schon etwas Angst."

Wie der spanische Meteorologische Dienst erklärte, handelt es sich um die stärksten Niederschlägen, die seit 1917 registriert wurden.

Nav-AccountCreated with Sketch. kle TimeCreated with Sketch.| Akt:
SpanienNewsWeltWetterUnwetter

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren