ORF-Experte Payer stolpert fast über Q1-Fußballfrage

Helge Payer mit seinem Quiz-Partner Markus.
Helge Payer mit seinem Quiz-Partner Markus.Screenshot ORF
ORF-Experte Helge Payer wackelte wenige Tage vor dem EM-Start zu Gast bei der Quiz-Sendung "Q1 Ein Hinweis ist falsch" bei seinem Fachgebiet Fußball.

Ex-Teamgoalie Helge Payer war am Mittwoch der Stargast der ORF-Sendung "Q1 Ein Hinweis ist falsch". Payer wird in den kommenden Wochen im Öffentlich-Rechtlichen die heimischen Fußball-Fans als Experte durch die EURO begleiten.

Zunächst unterstützte er bei "Q1" zwei Kandidaten, die bei Quizmaster und Fußball-Kommentator Oliver Polzer um Geld spielten – Payer konnte dabei nichts gewinnen.

Der erste Kandidat, Markus aus der Steiermark, stieg mit 1000 Euro Gewinn aus. Beinahe wär das Gespann aber schon nach wenigen Fragen ausgerechnet an der Fußball-Hürde gescheitert.

Griezmann statt Mbappe

Ein europäischer Fußballer war gesucht. Schon nach der ersten Antwortmöglichkeit warf Payer den Namen Antoine Griezmann in den Raum. "Er wechselte von Madrid zu Barcelona", traf zwar tatsächlich auf ihn zu, sollte sich später als der falsche Hinweis entpuppen. Griezmann passte auch auf den Hinweis "2018 Weltmeister mit Frankreich". Die dritte Fährte, "Coverstar des Videospiels FIFA21" ordnete der ehemalige Rapidler zunächst fälschlicherweise dem 30-Jährigen zu. "Sturmpartner von Neymar" – der eindeutige Hinweis auf PSG-Star Kylian Mbappe, wurde daher links liegen gelassen.

Polzer fragte doppelt nach, ob sich das Duo mit der Antwort Griezmann wirklich sicher sei. Erst dann lenkten Payer und der Kandidat ein. Sie loggten Mbappe ein.

Payer sagte einst Liverpool ab

Eine weitere Fußball-Frage widmete sich später der englischen Stadt Manchester. Der falsche Hinweis legte die Fährte nach Liverpool. Dabei verriet Payer nicht nur, dass er früher eher mit dem Liverpool-Rivalen Manchester United sympathisierte. Er habe sogar ein Angebot ausgeschlagen, bei den Reds zu spielen. Payer: "Ich hatte tatsächlich 2005 eine Anfrage von Liverpool. Aber als zweiter Goalie. Da war für mich das Thema 2008 die Heim-Europameisterschaft." Der Rapidler wollte damals nicht riskieren, durch mangelnde Spielzeit seinen Platz im ÖFB-Kader zu verlieren. Ramazan Özcan, Jürgen Macho und Alexander Manninger wurden Payer drei Jahre später vorgezogen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
Fussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen