1 Millionen-Umsatz im Monat: Wiener Start-up geht durch die Decke

Larry Liu, Alexander Pecka und Andreas König.
Larry Liu, Alexander Pecka und Andreas König.Bild: zVg
Drei junge Österreicher gründen eine E-Commerce-Firma und können innerhalb weniger Monate beachtliche finanzielle Erfolge verbuchen. Wie haben sie es geschafft, aus dem Nichts heraus einen der erfolgreichsten Shops in der Hundebranche zu gründen?
Besser kann es für ein frisch aufgebautes Unternehmen gar nicht laufen. Drei junge Österreicher gründen eine E-Commerce-Firma und schaffen es gleich, in unter zwölf Monaten über 3,3 Millionen Dollar Umsatz zu generieren – ein Großteil davon allein in der Woche vom Black Friday.

Das Internet macht es heutzutage einfacher denn je, großes Geld zu verdienen. Das Wichtigste ist, dass man weiß, wie man sich vermarktet, und dass man mit einer richtigen Idee die richtige Lücke auf dem Markt füllen kann. Auf diese Weise haben die Jungunternehmer es geschafft, aus dem Nichts einen der erfolgreichsten Shops in der Hundebranche zu gründen.

Am Anfang stand der Workshop

Kennengelernt haben sich Andreas König, Alexander Pecka und Larry Liu noch vor gar nicht so langer Zeit bei einem Workshop zum Thema E-Commerce. Geleitet wurde er von Larry Liu persönlich, der schon erfolgreich mit anderen Online-Shops durchgestartet war. Hier wollten sich König und Pecka eigentlich nur weiterbilden. Doch am Ende fassten die drei den Entschluss, ein eigenes Unternehmen aufzubauen.

CommentCreated with Sketch.5 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Allerdings reicht es nicht, sich einfach nur vorzunehmen, einen Shop zu gründen. Eine zündende Idee musste her. Früher oder später steht jeder Händler vor diesen Fragen und man könnte vermuten, dass der Markt bei einer solchen Vielzahl an E-Commerce-Anbietern, wie sie etwa heute existiert, schon gesättigt sei.

Doch weit gefehlt. Es gibt wirklich unzählige Nischen und auch Händler, die eher schlecht aufgestellt sind, mit denen man sogar sehr leicht in Konkurrenz treten kann. Wer hier eine gute Idee hat, der kann auf jeden Fall erfolgreich sein.

Die Richtung, in die die Jungunternehmer gehen wollten, stand schnell fest. Es sollten personalisierte Hundeprodukte sein. Dabei handelt es sich beispielsweise um Halsbänder, Spielzeug und auch Betten zählen dazu.

Viel Know-how macht sich bezahlt

Als treibende Kraft des Unternehmens kann Larry Liu bereits auf einen umfangreichen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Den Anfang machte er mit importierten Uhren aus China. Doch aufgrund hoher Folgekosten und wegen seiner noch fehlenden Praxis in dem Bereich scheiterte sein Projekt.

Dann entdeckte er die sogenannte Dropshipping-Methode für sich. So konnte er ohne großen Aufwand und praktisch ohne teure Investitionen erfolgreich ein E-Commerce-Unternehmen gründen. Diese Erfahrungen teilte er mit vielen weiteren Jungunternehmen, hielt Seminare und Workshops ab, bei denen er schließlich Alexander Pecka und Andreas König kennenlernte.

Ohne Eigenkapital zum Erfolg

Wenn die Idee für das Online-Business steht, braucht man am Anfang eigentlich nicht viel. Im Prinzip kann man den Grundstein nur mit einem Laptop legen. So machten es auch die drei Österreicher. Aufgrund der positiven Erfahrungen Larry Lius mit dem Dropshipping nutzten sie auch bei ihrer Marke diese Methode.

Der Vorteil: Die Produkte müssen nicht vorher eingekauft und gelagert werden. So fallen beim Händler nur geringe Kosten an. Der Kunde ordert direkt beim Shop im Internet. Sobald die Bestellung bezahlt ist, wird sie an den Großhändler weitergleitet und der wiederum brandet, verpackt und versendet die Ware.

Allerdings hat das Dropshipping den Nachteil, dass man weniger Einfluss auf die Kundenzufriedenheit hat. Die Seite eines Online-Shops kann nämlich gut und übersichtlich aufgebaut sein, allerdings nützt es nichts, wenn der Großhändler am Ende die Ware unpünktlich oder sogar überhaupt nicht verschickt.

Die personalisierten Hundeartikel aus dem Online-Shop von Larry Liu, Alexander Pecka und Andreas König werden von ihrem Händler in Asien verpackt. Er verschickt sie dann direkt zu den Kunden im englischsprachigen Raum.

So konnte das Unternehmen schon direkt am Anfang Gewinne einfahren, woraufhin die Unternehmer beschlossen, ihre Produktidee noch weiter auszubauen und ihren Brand auch in anderen Ländern bekannt zu machen.

Gezielte Werbung ist der Schlüssel

Wenn man den Plan hat, eine internationale Marke zu etablieren, dann muss dieses Vorhaben zwar nicht unbedingt viel kosten, aber es ist dennoch eine Menge Arbeit. Vor allem kommt es hier auf die richtige Werbung an, die idealerweise gezielt eingesetzt wird.

Dabei haben sich die Drei mit ihrem Shop vor allem auf die sozialen Medien konzentriert. Wenn man sich mit Facebook, Instagram und anderen Plattformen gut auskennt und um seine Zielgruppe weiß, ist es umso leichter, potentielle Kunden anzusprechen.

Videos werden in der heutigen Zeit immer wichtiger, auch zu Werbezwecken. Das haben Larry Liu und Co. erkannt. Deshalb setzen sie auch verstärkt auf selbstgedrehte Videos, um ihre Marke an den Hund zu bringen.

Die Zahlen sprechen Bände

Wenn die Ausgaben so niedrig wie nur möglich gehalten werden, ist es klar, dass ein Unternehmen bei entsprechenden Verkaufszahlen schnell Gewinne einfahren kann. Innerhalb von nicht einmal 12 Monaten haben es die drei Herren geschafft einen Gesamtumsatz von etwa 3, 3 Millionen Dollar zu erwirtschaften.

Viele Händler wissen, dass mittlerweile der sogenannte Black Friday immer wichtiger für den Handel wird.

Das gilt selbstverständlich auch für Online-Shops. Allein in der Woche des schwarzen Freitags konnte das Startup mit rund 7.000 Bestellungen 340.000 Dollar Umsatz generieren.

Von diesen Geldern ist etwa ein Drittel als Reingewinn zu verzeichnen, allein wegen der schlanken Kostenstruktur ihres Stores. Zurückzuführen ist dieser Erfolg unter anderem auf den Einsatz ihrer Social-Media-Werbung sowie einen gelungenen Markenaufbau.

Gute Aussichten für die Zukunft

Man darf mit Spannung erwarten, was die kommenden Monate und Jahre noch bereithalten für das E-Commerce-Unternehmen, das sich auf personalisierte Hundeprodukte spezialisiert hat.

Mittlerweile ist der Online-Handel von Larry Liu, Alexander Pecka und Andreas König zu einer festen Größe und einer der beliebtesten Marken in der Haustiernische für den englischsprachigen Bereich herangewachsen.

Das zeigt sich auch am Betrieb selbst, denn hier gab es schon Zuwachs. Aktuell beschäftigen sie 16 Mitarbeiter. Der Erfolg scheint sich also auch für die Zukunft einzustellen.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. ib TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsWirtschaft

CommentCreated with Sketch.Kommentieren