Pastor verwechselt Benzin mit Wasser, Gläubiger tot

Ein falscher Handgriff in einer Kirche hat in der nigerianischen Stadt Lagos eine Feuerbrunst entfesselt.
Tödliche Verwechslung! Ein Pastor in Lagos (Nigeria) hat am Donnerstag bei einer Messe einen Behälter mit Benzin für Wasser gehalten und einen Gläubigen damit überschüttet. Der Funke einer Kerze löste dann laut der Nachrichtenagentur AFP ein Feuer aus, das auch auf nahe gelegene Ölpipelines übergriff.

Der Gläubige überlebte den Unfall nicht, seine Leiche wurde bis zur Unkenntlichkeit verkohlt. Auch der Gottesmann trug schwere Brandverletzungen davon.

Schwieriger Löscheinsatz

Die Rettungskräfte waren stundenlang mit dem Löschen der Pipelines beschäftigt. Der Pastor beteuerte, nicht gewusst zu haben, dass es sich um Benzin handelte.



CommentCreated with Sketch.4 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. pic TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsWeltFeuer

CommentCreated with Sketch.Kommentieren