Mehrere Schwerverletzte

Pkw bei Crash hunderte Meter in Bach geschleudert

In Buch bei Jenbach kam es am Samstag zu einem schweren Verkehrsunfall. Insgesamt drei Personen wurde dabei teils schwer verletzt.

Newsdesk Heute
1/5
Gehe zur Galerie
    In Buch bei Jenbach kam es am Samstag zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen.
    In Buch bei Jenbach kam es am Samstag zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen.
    Zoom Tirol

    Am Samstag gegen 18.40 Uhr fuhr eine 53-jährige Österreicherin mit ihrem PKW auf der Tiroler Straße (B171) von Buch in Richtung Schwaz. Am Beifahrersitz saß ihre 79-jährige Mutter. Zur gleichen Zeit fuhren ein 61-jähriger Österreicher mit seinem PKW und eine 63-jährige Österreicherin mit ihrem PKW von Schwaz in Richtung Buch. Bei dieser Fahrt kam es zu einem Überholmanöver durch einen der beiden Fahrzeuglenker, wobei noch nicht eindeutig geklärt werden konnte, ob der 61-Jährige oder die 63-Jährige das überholende Fahrzeug war.

    Im Zuge des Überholvorgangs kam ihnen die 53-Jährige mit ihrem PKW entgegen. Um den auf ihrer Fahrspur entgegenkommenden (überholenden) PKW auszuweichen, lenkte die 53-Jährige ihren PKW an den äußerst rechten Fahrbahnrand gegen die dort befindliche Leitschiene. Der entgegenkommende 61-Jährige kollidierte daraufhin mit dem PKW der 63-Jährigen. Durch diese Kollision stieß die 63-Jährige mit dem PKW der 53-Jährigen zusammen. Beide PKWs wurden in die angrenzende Wiese geschleudert. Die 63-Jährige musste mittels Bergeschere von der Feuerwehr aus dem PKW geborgen werden. Der PKW des 61-Jährigen wurde durch die Kollision mehrere hundert Meter von der Unfallstelle entfernt in ein Bachbett geschleudert und landete auf dem Dach. Er wurde durch Ersthelfer aus dem PKW geborgen.

    Mit Heli ins Spital

    Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden zwei Personen schwer und zwei Personen unbestimmten Grades verletzt. Die 63-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik Innsbruck geflogen. Der 61-Jährige, die 53-Jährige und deren 79-jährige Mutter wurden mit der Rettung ins Bezirkskrankenhaus Schwaz eingeliefert.

    Ermittlungen laufen

    Die drei beteiligten PKW wurden stark beschädigt und sind nicht mehr fahrtauglich. Zur Klärung des Unfallherganges wurden alle drei PKW auf Anordnung der Staatsanwaltschaft sichergestellt. Die B 171 war zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme komplett gesperrt. Eine Umleitung wurde eingerichtet.

    Im Einsatz standen acht Polizeistreifen, ein Notarzthubschrauber, fünf Rettungswägen mit drei Notärzten und 19 Sanitätern, elf Fahrzeuge der Feuerwehr Buch und Schwaz mit 55 Einsatzkräften und einem Boot, zwei Fahrzeuge der Wasserrettung Schwaz mit zehn Einsatzkräften, drei Fahrzeuge des ÖAMTC mit drei Mitarbeitern und ein Fahrzeug der Straßenmeisterei.

    Die Bilder des Tages

    1/53
    Gehe zur Galerie
      <strong>16.07.2024: 350 Euro Strafe für Fahrt auf Weg in der Wiener Lobau.</strong> Weil das Radfahren auf einem Waldwegerl in der Lobau illegal war, soll der Architekt nun 350 Euro brennen. <a data-li-document-ref="120047918" href="https://www.heute.at/s/350-euro-strafe-fuer-fahrt-auf-weg-in-der-wiener-lobau-120047918">Das will er sich nicht gefallen lassen &gt;&gt;&gt;</a>
      16.07.2024: 350 Euro Strafe für Fahrt auf Weg in der Wiener Lobau. Weil das Radfahren auf einem Waldwegerl in der Lobau illegal war, soll der Architekt nun 350 Euro brennen. Das will er sich nicht gefallen lassen >>>
      Privat

      Auf den Punkt gebracht

      • Bei einem schweren Verkehrsunfall in Buch bei Jenbach wurden mehrere Personen teils schwer verletzt, als drei Fahrzeuge auf der Tiroler Straße (B171) kollidierten
      • Eine 53-jährige Fahrerin wurde mit ihrer Mutter am Beifahrersitz von einem überholenden Fahrzeug überrascht, wodurch es zu einer Kollision kam
      • Die beteiligten Fahrzeuge wurden stark beschädigt und die Ermittlungen zum Unfallhergang laufen
      red
      Akt.
      Mehr zum Thema
      An der Unterhaltung teilnehmen