Hier reißt ein Bungee-Seil bei 100-Meter-Sprung

Tragischer Bungee-Jumping-Unfall in Polen: Während eines Sprungs löst sich der Gurt und ein 39-Jähriger Mann stürzt ungebremst zu Boden. Überlebt!
Egal ob Bungee-Jumping, House-Running oder Free-Climbing: Gerade bei jungen Menschen sind Sportarten mit der Extraportion Adrenalin besonders beliebt. Doch gerade dieser Kick hätte einem 39-Jährigen in der polnischen Hafenstadt Gdynia (Polen) beinahe das Leben gekostet.

Während des Sprungs aus knapp 100 Metern Höhe löste sich plötzlich das Seil von den Beinen des Mannes, der daraufhin kopfüber und im freien Fall aus etwa 12 Metern Höhe in ein Luftkissen stürzte, welches seinen Aufprall etwas abfangen konnte.

Mann außer Lebensgefahr, Polizei ermittelt



Der Mann wurde mit einem Wirbelbruch und schweren inneren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Wie polnische Medien berichten, soll sich der 39-Jährige außer Lebensgefahr befinden. Wie durch ein Wunder wurde sein Rückenmark nicht beschädigt, weshalb er hoffentlich bald wieder gehen kann.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Jetzt untersucht die polnische Polizei den Vorfall und befragt die Mitarbeiter des Bungee-Jumping-Unternehmens.

(jd)

Nav-AccountCreated with Sketch. jd TimeCreated with Sketch.| Akt:
PolenNewsSportmixExtremsportSportverletzungJochen Dobnik

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren