Polizei schießt auf Mann, der mit Bombe drohte

Beim Hauptbahnhof in Malmö behauptete ein Mann am Montag, eine Bombe bei sich zu haben. Kurz darauf wurde er von einem Polizisten angeschossen.
Die Polizei in Malmö wurde am Montagmorgen kurz nach 10 Uhr zum Hauptbahnhof der Stadt gerufen. Dort fanden sie einen Mann vor, der lauthals herum schrie und behauptete, er habe eine Bombe bei sich. Viele der Umstehenden seien durch diese Aussagen erschrocken, berichtet "The Local Sweden".

Ein Augenzeuge erzählt, dass der Mann eine Tasche bei sich gehabt habe, die er auf den Boden schmiss. Als niemand reagierte, habe er die Tasche wieder an sich genommen, und erneut auf den Boden geschmissen.

"Ich habe eine Pistole"

Als die Polizei schließlich eintraf, rief der Mann: "Das ist echt, ich habe eine Pistole." Daraufhin wurde er von einem Polizisten angeschossen. Von Sanitätern wurde er umgehend in ein Krankenhaus gebracht.

CommentCreated with Sketch.3 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Mittlerweile ist auch die Bomben-Spezialeinheit der schwedischen Polizei vor Ort. Einige umliegende Gebäude und einige Straßenabschnitte wurden abgesperrt. Ob es sich bei der Tasche, die der Mann bei sich hatte, tatsächlich um eine Bombe handelt, ist bislang unklar.

(doz)

Nav-AccountCreated with Sketch. doz TimeCreated with Sketch.| Akt:
SchwedenNewsWeltBombePolizei