Skandal um Sex-Video von Profi-Gamer mit Insta-Model

Einer der bekanntesten "CS:GO"-Profis aus Brasilien wird beschuldigt, unerlaubt Sex-Videos in einer WhatsApp-Gruppe geteilt zu haben.

Das Jahr 2021 ist noch jung und schon gibt es den ersten E-Sport-Skandal. Diesmal betrifft es den brasilianischen "Counterstrike: Global Offensive"-Profi Lincoln "fnx" Lau. Der bei Imperial Esports unter Vertrag stehende E-Sportler sorgt für viel Wirbel in der Szene.

So soll "fnx" private Sex-Videos von sich und der ebenfalls in Brasilien bekannten Twitch-Streamerin, Instagram-Model und Moderatorin Renata "Elfa" Schözen geteilt haben. So zumindest die Anschuldigung. Fnx und Elfa hatten 2019 eine körperliche Beziehung, die Aufnahmen des Aktes wurden mit der Einwilligung der Streamerin gemacht. Dass diese Aufnahmen aber über WhatsApp geteilt wurden, ist nicht im Sinn von Elfa.

"Ich habe keine Angst"

Nachdem Renata "Elfa" Schözen durch Freunde mitbekommen hat, dass die Aufnahmen geteilt wurden, wandte sich die Streamerin an die Internet-Community. Auf Twitter erklärte sie:

"Ich habe keine Angst! Ich habe unzählige Zeugen, die das Ganze beweisen können. Ein Versuch, sich zu rächen oder das Video zu löschen, wird vergeblich sein. Ich will Gerechtigkeit! Für mich und alle anderen, die mir zustimmen. Ich weiß, dass ich nicht allein bin. Ich habe keine Angst!"

Dabei veröffentlichte sie auch Screenshots von Konversationen, die beweisen sollen, dass Lincoln "fnx" Lau die Videos ohne Einverständnis von Elfa geteilt hat. Der "CS:GO"-Profi und auch sein aktuelles Team Imperial Esports, haben sich zum Vorfall noch nicht geäußert. Ob und wann es zu einer Anzeige kommt, ist ebenfalls nicht bekannt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
GamesSex

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen