Real Madrid siegt und zieht an Barcelona vorbei

Real Madrid jubelt über die Tabellenführung.
Real Madrid jubelt über die Tabellenführung.Imago Images
Kann Real Madrid auch ohne Cristiano Ronaldo Meister werden? Acht Runden vor Schluss scheint die Antwort durchaus überraschend "Ja" zu lauten.

Real Madrid hat gute Karten, erstmals seit 2017 den spanischen Meistertitel zu erobern. Acht Runden vor Schluss verdrängte das "weiße Ballett" Barcelona von der Tabellenspitze.

Die Katalanen kamen am Freitag nicht über ein 0:0 gegen Sevilla hinaus. Real nuzte am Sonntag den Patzer des Erzrivalen, bezwang Real Sociedad mit 2:1. Kapitän Sergio Ramos per Elfmeter (50.) sowie Karim Benzema (70.) stellten den "Dreier" sicher. Mikel Merino gelang in der 83. Minute nur noch der Anschlusstreffer.

Entscheidet das direkte Duell?

Die von Zinedine Zidane trainierten Madrilenen halten nach 30 Spieltagen wie Barca bei 65 Punkten. Weil sie in den direkten Duellen die Nase vorn haben (0:0, 2:0), sind sie Tabellenführer. Die Tordifferenz hat in Spanien weniger Gewicht.

"Wir haben es nicht mehr selbst in der Hand", weiß Barca-Routinier Gerard Pique. "So wie die Spiele bisher waren, wird es für uns sehr schwer, diese Liga zu gewinnen." Coach Quique Setien gibt die Hoffnung auf eine erfolgreiche Titelverteidigung nicht auf. "Ich bin sicher, dass Real nicht jedes Spiel gewinnen wird."

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. ee TimeCreated with Sketch.| Akt:
Real MadridBarcelona

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen