Real-Plan: Sechs Stars müssen gehen, bevor Mbappe kommt

Kylian Mbappe
Kylian MbappeImago Images
Real Madrid plant einen großen Sommer-Ausverkauf. Um genug Geld für eine Verpflichtung von Kylian Mbappe einzunehmen, sollen sechs Stars gehen. 

Der französische Flügelflitzer von Paris St.-Germain gilt schon lange als absoluter Wunschspieler der "Königlichen", dass Zinedine Zidane ein großer Fan seines Landsmanns ist, ist kein Geheimnis. Dass der Weltmeister von 2018 selbst immer wieder mit einem Wechsel zu den "Königlichen" liebäugelt, auch nicht. 

Das einzige Problem könnte die Monster-Ablösesumme sein, die der französische Scheich-Klub für Mbappe kassieren will. Von gut 150 Millionen Euro ist die Rede. Real kommt dabei entgegen, dass der Vertrag des 22-Jährigen 2022 ausläuft, PSG also im kommenden Sommer die letzte Chance hat, Mbappe für eine hohe Ablösesumme zu verkaufen, sollte der Vertrag nicht verlängert werden. 

Sechs Stars sollen gehen

Deshalb will Real nun offenbar Nägel mit Köpfen machen. Um Mbappe schon im Sommer nach Madrid zu holen, sollen Isco, Dani Ceballos, Gareth Bale, Luka Jovic, Marcelo und Brahim Diaz abgegeben werden, berichtet die "AS". Dadurch sollen zumindest 150 Millionen Euro in die Kassen fließen. Geld, das sofort in den Mbappe-Deal gesteckt werden soll. 

Zuletzt hatten Berichte die Runde gemacht, ein Engagement des französischen Weltmeisters könnte den Wechsel von ÖFB-Star David Alaba nach Madrid noch platzen lassen, schließlich wären der Abwehrspieler - auch wenn er keine Ablöse kostet - und Mbappe in einem Sommer schwer zu finanzieren. Nachdem im Sommer 2020 kein prominenter Neuzugang geholt wurde, wollen die "Königlichen" nun jedenfalls einen "Kracher" verpflichten. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
Paris St-GermainReal MadridKylian Mbappe

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen