Mit Bus kollidiert

Schwerer Straßenbahn-Unfall in Graz mit 17 Verletzten

Am Montag kam es in Graz zu einer Kollision zwischen einer Straßenbahn und einem Linienbus. Insgesamt 17 Personen, davon 14 Fahrgäste, sind verletzt.

Newsdesk Heute
Schwerer Straßenbahn-Unfall in Graz mit 17 Verletzten
Bei einer Kollision zwischen einer Straßenbahn und einem Linienbus sind in Graz am Montag, 27. Mai 2024, mehrere Fahrgäste verletzt worden.
FELIX NEUMANN / APA / picturedesk.com

Kurz vor 7 Uhr kam es am Montag auf der Theodor-Körner-Straße in Graz im Bereich des dortigen Seniorenzentrums zur Kollision zwischen zwei öffentlichen Verkehrsmitteln der Holding Graz. Dabei fuhr der 40-jährige Buslenker im Rahmen seiner Ausbildung und in Begleitung eines Instruktors auf der Rottalgasse in Richtung St. Leonhard (Linie 41), wobei er den Kreuzungsbereich mit der Theodor-Körner-Straße irrtümlicherweise geradeaus überquerte.

Als der Instruktor dem 40-Jährigen die falsche Richtung mitteilte, hielt dieser den bereits in die Wilhelm-Raabe-Gasse ragenden Bus an und schob diesen zurück, um in der Folge nach rechts in die gewünschte Fahrtrichtung einzubiegen. Kurz darauf kam es zur Kollision mit der herannahenden Straßenbahn (Linie 3/Andritz). Dabei fuhr der 39-jährige Bim-Lenker in die rechte vordere Seite des Omnibusses.

Lediglich leicht Verletzte

Sowohl die beiden Lenker der öffentlichen Verkehrsmittel sowie der Instruktor erlitten Verletzungen leichten Grades und wurden im Unfallkrankenhaus Graz ambulant behandelt. Auch 14 Fahrgäste des Busses wurden leicht verletzt. Dabei handelt es sich um acht Kinder und sechs Erwachsene im Alter zwischen zehn und 54 Jahren aus Graz.

Während ein Bub (10) und ein Mädchen (13) stationär im Landeskrankenhaus Graz aufgenommen werden mussten, wurden fünf Verletzte ambulant in Krankenhäusern behandelt. Sieben Personen nahmen lediglich die medizinische Hilfe des Roten Kreuzes in Anspruch. Dieses stand mit vier Fahrzeugen und einem Notarzt-Team im Einsatz.

Verkehrssperren waren notwendig

Die Theodor-Körner-Straße war im Bereich der Unfallstelle bis 09.30 Uhr gesperrt. Beide Verkehrsmittel erlitten einen Sachschaden. Eine technische Auswertung des Omnibusses wurde veranlasst. Der stark beschädigte Bus musste letztlich abgeschleppt werden.

Die Berufsfeuerwehr Graz sorgte mit insgesamt 17 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen für die Reinigung der Fahrbahn. Für die Ersterhebungen und Umleitungen standen mehrere Streifen der Verkehrsinspektion bzw. der Grazer Polizei im Einsatz. Mit den beiden Lenkern durchgeführte Alkotest verliefen negativ.

Die Bilder des Tages

1/52
Gehe zur Galerie
    <strong>15.07.2024: Bursch (10) tyrannisiert Stadt, braucht 24-h-Aufpasser.</strong> Ein 10-Jähriger treibt seit Wochen sein Unwesen in einem Ort: Er soll unter anderem ein Feuerwehrauto gestohlen haben. <a data-li-document-ref="120047660" href="https://www.heute.at/s/bursch-10-tyrannisiert-stadt-braucht-24-h-aufpasser-120047660">Jetzt gibt es neue Details &gt;&gt;&gt;</a>
    15.07.2024: Bursch (10) tyrannisiert Stadt, braucht 24-h-Aufpasser. Ein 10-Jähriger treibt seit Wochen sein Unwesen in einem Ort: Er soll unter anderem ein Feuerwehrauto gestohlen haben. Jetzt gibt es neue Details >>>
    Matthias Lauber

    Auf den Punkt gebracht

    • Bei einem schweren Straßenbahn-Unfall in Graz kollidierten eine Straßenbahn und ein Linienbus, wobei 17 Personen, darunter 14 Fahrgäste, verletzt wurden
    • Sowohl die Bus- als auch die Straßenbahnlenker erlitten leichte Verletzungen, während einige Fahrgäste ambulant behandelt wurden und zwei Kinder stationär im Krankenhaus aufgenommen werden mussten
    • Die Theodor-Körner-Straße war bis 09.30 Uhr gesperrt, und beide Fahrzeuge erlitten Sachschäden
    red
    Akt.
    An der Unterhaltung teilnehmen