Top gestylt mit Babybauch

Kein Widerspruch mehr: Die Mode und die Schwangerschaft
Kein Widerspruch mehr: Die Mode und die Schwangerschaftwww.pixabay.com
So bleibt Frau während einer der aufregendsten Zeiten ihres Lebens auch modetechnisch souverän.

Endlich, es hat geklappt, euer Kinderwunsch hat sich erfüllt und du bist schwanger geworden, juhu! Wenn die ersten drei Monate überstanden sind, in denen das Risiko einer Fehlgeburt am größten ist, dann wird es Zeit, den Freunden und der Familie die frohe Botschaft mitzuteilen. Noch ist nichts zu sehen, der Bauch wölbt sich nur ein bißchen, lediglich die Brüste beginnen recht schnell zu wachsen und können bereits spannen. Sie bereiten sich auf ihre spätere Aufgabe vor, die Milchdrüsen werden aktiviert. Doch das „süße Geheimnis“ bleibt ein solches und du kannst problemlos deine gewohnte Kleidung tragen.

Den Bauch betonen oder erst einmal verstecken?

Während viele Frauen es kaum erwarten können, dass die ganze Welt ihre Murmel bewundert, sind andere bemüht, die optischen Anzeichen ihrer Schwangerschaft so lange wie möglich zu verbergen. Gerade im beruflichen Umfeld kann es von Vorteil sein, wenn es nicht im Fokus steht, dass man in anderen Umständen ist. Immerhin möchte man mit seiner Leistung überzeugen und nicht die Blicke ständig auf die Körpermitte gelenkt sehen.

Zu Beginn ist das alles noch kein Problem, die meisten Kleidungsstücke passen noch, doch am Ende der Schwangerschaft haben Frauen durchschnittlich 40 Zentimeter an Bauchumfang zugelegt. Irgendwann in der Mitte der Schwangerschaft beginnt der Bauch so zu wachsen, dass er in die normale Kleidung einfach nicht mehr hineinpasst, selbst wenn man Tricks wie den Haargummi am Hosenknopf verwendet oder sich am Kleiderschrank des Partners bedient.

Viele Ansprüche an die passende Mode für diese Zeit

Zudem verändern sich der Körper und die Körperwahrnehmung auf vielerlei Weise. Die Brüste wachsen und können in den letzten Wochen vor der Geburt schon etwas Vormilch absondern. Viele Schwangere schwitzen stärker, haben Probleme mit Wassereinlagerungen und fühlen sich in manchen Stoffen einfach nicht mehr wohl. Darum geht es bei der geeigneten Schwangerschaftsmode nicht nur um die Schnittführung, sondern auch um die Materialien. Denn nur, wer sich in seiner Kleidung wohl fühlt, kann dies auch ausstrahlen und sich unbeschwert bewegen.

Es kommt vor allem darauf an, sich in seiner Haut wohl zu fühlen.
Es kommt vor allem darauf an, sich in seiner Haut wohl zu fühlen.www.pixabay.com

Am besten sind natürliche Stoffe geeignet, wie Leinen, Seide, Naturwolle oder Baumwolle. Synthetische Stoffe fühlen sich auf der Haut meist nicht gut an und werden deshalb von Schwangeren seltener ausgewählt, eine Ausnahme sind Badeanzüge und das Elasthan in der Wäsche. Apropos Elasthan, je höher der Anteil ist, umso dehnbarer ist die Kleidung auch. Im letzten Drittel der Schwangerschaft genügt das jedoch nicht mehr, dann muss spezielle Mode her, die an die veränderten Körperformen angepasst ist.

Das gilt es zu vermeiden

Es gibt einige Modefehler, die man in der Schwangerschaft vermeiden sollte:

-   Unbeabsichtigte Bauchblitzer sind ein untrügliches Zeichen dafür, dass das Oberteil zu kurz ist. Im Winter kann man das mit einer Bauchbinde kaschieren, die in vielen Mustern und Farben erhältlich sind. Besser ist es jedoch, man investiert in neue Oberteile oder leiht sich das eine oder andere vom Partner aus – so lange das noch ausreicht.

-   Zu enge Kleidung ist schon unter normalen Umständen wenig attraktiv, in der Schwangerschaft sieht Frau jedoch noch viel schneller aus wie eine Presswurst. Wenn du deinen Bauch betonen willst, dann wähle Oberteile mit entsprechenden Schnitten, zum Beispiel im Empire Stil. Das hebt ihn hervor und sieht dennoch hübsch aus. Beim Kauf der Schwangerschaftsmode solltest du zu Teilen greifen, die verstellbar sind und noch eine Weile mitwachsen. Dein Bauch wird bestimmt noch größer und benötigt den extra Platz!

-   Von oben bis unten weite Schnitte zu wählen sieht aus, als würde man ein Zelt tragen. Auch wenn du dich in etwas Umspielendem am besten fühlst, kombiniere ein lockeres Oberteil etwa mit einer Leggings oder einen weiten Rock mit einem eher engen Shirt, um einen Ausgleich zu schaffen.

-   Eine Schwangerschaft hält dich nicht davon ab, professionell und attraktiv auszusehen. Trage gerade im Büro angemessene Kleidung. Hier kannst du auf Basics setzen, die du mit einigen Accessoires wie Tüchern, Schmuck und Taschen immer wieder variieren kannst. So fällt der Bauch nicht gleich ins Auge, sondern du punktest mit deinem Stil.

-   Die passende Unterwäsche ist ein Muss. Sie wächst mit und verhindert, dass es unschöne Abdrücke oder kleine Rollen unter der Kleidung gibt. Viele BHs lassen sich später zum Still-BH umfunktionieren, dessen Körbchen aufgeknöpft werden können. Übrigens: Stilleinlagen sind bei vielen Frauen in den letzten Wochen vor der Geburt schon ein Muss. Wer möchte schon mit kleinen Flecken an der Brust herumlaufen?

Schick durch die Schwangerschaft

Viele Frauen haben beruflich mit Kunden zu tun und wollen auch während der Kugelzeit möglichst souverän wirken. Andere heiraten in der Schwangerschaft, sind Trauzeugin, organisieren ein Event oder stehen selbst noch auf der Bühne. Für diese Gelegenheiten sollte die Schwangerschaftsmode schick, professionell und/oder festlich sein. Zum Glück gibt es solche Teile heute problemlos zu kaufen. Ob Kleid, elegantes Oberteil oder schicke Bluse, eigentlich gibt es alles auch mit etwas mehr Stoff für die Körpermitte. Natürlich kann man auch mit Accessoires eine Menge ausrichten, so dass man für eine einzige Gelegenheit nicht gleich ein ganzes Outfit kaufen muss.

Was die Schuhe betrifft, musst du dich wahrscheinlich anpassen. High Heels sind weder angebracht noch gesund, du solltest maximal kleine Absätze tragen. Viele Schwangere haben gerade im Sommer mit angeschwollenen Füßen zu kämpfen. Da hilft nur abwarten und viel Wasser trinken. Es kommt sogar vor, dass die Füße in der Schwangerschaft noch größer werden. Meistens handelt es sich jedoch um temporäre Auswirkungen, die mit der Geburt wieder verschwinden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
GesundheitSchwangerschaftMode

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen